Ökologischer Freiwilligendienst auf kleiner niederländischer Insel!

Der deutsche Verein „Freunde der Erziehungskunst Rudolf Steiners e.V.“ fördert weltweit Initiativen im freien Bildungswesen und bietet eine Freiwilligendienststelle an, die im Rahmen des Internationalen Jugendfreiwilligendienstes (IJFD) ablaufen wird. Die Stelle befindet sich im Naturzentrum in Nes auf der niederländischen Insel Ameland. Das Naturzentrum möchte auf besondere Art und Weise Wissen rund um die Ameländer Natur erlebbar machen und hat unter anderem auch ein großes Aquarium. Der/die Freiwillige wird das Team des Naturzentrums unterstützen. Es erwartet sie ein vielseitiges und interessantes Aufgabenfeld. Sie werden z.B. Besucher aufklären und informieren, die Biotop- und Landschaftspflege unterstützen, Watterlebnistouren, Vorträge und Salzwiesenexkursionen mit begleiten, Ausstellungen betreuen, das Aquarium, den Leuchtturm und die Mühlen pflegen und Instand halten.

Der/die Freiwillige sollten sich für ein Inselleben mit Einfluss der Gezeiten begeistern können und darauf eingestellt sein, dass besonders in den Sommermonaten viele Aktivitäten stattfinden werden. Der/die Freiwillige sollte eigeninitiativ, selbständig, belastbar und enthusiastisch sein. Wichtig ist es auch, dass er/sie in der Lage ist, vor einer Gruppe frei zu sprechen. Der/die Freiwillige wird ein eigenes Zimmer mit Zugang zu einem Duschbereich mit Waschmaschine und eine Kochecke direkt im Naturzentrum haben.

In der Freizeit gibt es natürlich verschiedene Wassersportangebote wie Surfen und Kiten, aber auch z.B. Reiten, da es auf Ameland sehr viele Pferde und Reiterhöfe gibt.

Weitere Informationen zu dieser Stelle findet ihr, wenn ihr auf dieser Karte das Fähnchen der Insel Ameland (Nord-Niederlande) anklickt. Dort gelangt ihr auch direkt zum Bewerbungsbogen.

Wenn ihr noch weitere Fragen habt, wendet euch an die Freunde der Erziehungskunst, Email: freiwilligendienste@freunde-waldorf.de, Telefon: 0721 3548 060.


Schildkrötenschutz: Kurzzeit-Freiwilligendienst an der Karibikküste in Costa Rica

Der Verein Proyecto Mosaico e.V. bietet einen [B]Kurzzeit-Freiwilligendienst[/B] im Nationalpark Tortuguero in Costa Rica an. Die Dauer des Freiwilligendienstes beträgt mindestens 1 Woche. Während dieser Zeit werden die Freiwilligen der Aufnahmeorganisation  in den Bereichen Naturschutz und Umweltbildung helfen. Das bedeutet z.B. die Unterstützung beim Schildkrötenschutz durch nächtliche Patrouillen, beim Sammeln der Eier der Schildkröten und beim Dokumentieren sowie die Beteiligung an sozialen Projekten und Mithilfe im Bereich Umweltbildung.  

Die Bewerber sollten Spanisch Grundkenntnisse haben und gut Englisch sprechen können. Sie sollten körperlich fit sein und ein Interesse an Tieren und Gemeindearbeit mitbringen.  

Die Freiwilligen sind direkt im Freiwilligenhaus des Projektes untergebracht. Proyecto Mosaico organisiert den Platz in der Aufnahmeorganisation, hilft bei der Anreise und steht den Freiwilligen auch während dem Aufenthalt in Costa Rika immer mit Rat und Tat zur Seite. Für die erbrachten Dienstleistungen erhebt Proyecto Mosaico eine Teilnahmegebühr von 250 €, unabhängig von der Aufenthaltsdauer.  

Ausführlichere Informationen zu diesem Projekt findet ihr hier.  

Bei Fragen könnt ihr euch an Proyecto Mosaico wenden, Email: info@promosaico.org. Bitte bei Fragen stets die Nummer dieses Projektes,  "C_L.01", mit angeben.


Lateinamerika: Freiwilligendienststellen in Kinderdörfern – Bewerbungsschluss: 30. 06. 2019

Der deutsche Verein „nph deutschland e.V.“ ist Teil des international tätigen Kinderhilfswerks nuestros pequeños hermanos (nph) und betreut eigene Kinderdörfer in Lateinamerika. In diesen Kinderdörfern gibt es ab Januar 2020 verschiedene 12- monatige Freiwilligendienststellen, z.B. in Bolivien, der Dominikanischen Republik, Honduras, Guatemala, Nicaragua und Peru.  

Voraussetzungen sind, dass ihr mindestens 21 Jahre alt seid, Erfahrung und Freude in der Kinder- und Jugendarbeit und Spanischkenntnisse habt. Ihr solltet flexibel, belastbar, verantwortungsbewusst, offen für neue interkulturelle Erfahrungen und kreativ sein und euch mit christlichen Grundwerten identifizieren können.  

Alle Informationen rund die Bewerbung findet ihr hier.  

Der Anmeldeschluss ist der 30. Juni 2019.


Diakonisches Jahr ab September 2019 – noch freie Plätze!

Das Diakonische Jahr im Ausland“ kurz DjiA ist ein längerfristiger Freiwilligendienst (9-12 Monate), der in 15-20 verschiedenen Ländern Europas und der Welt absolviert werden kann. Diese Art Freiwilligendienst ist das gemeinsame Auslandsprogramm der Evangelischen Trägergruppe und liegt im Zuständigkeitsbereit deren Geschäftsstelle, der "Evangelischen Freiwilligendienste gGmbH" in Hannover. Für den Zeitraum ab September 2019 gibt es unter anderem noch freie Plätze in Griechenland, Spanien, Belgien, im Kosovo, Polen, der Slowakei, Frankreich und Ungarn.

Die Freiwilligen bekommen Unterkunft, Verpflegung und Taschengeld, eine pädagogische Begleitung und die Möglichkeit, an Seminaren teilzunehmen. Außerdem haben sie eine Kranken-, Unfall- und Haftpflichtversicherung, Urlaub und bekommen einmal die Reisekosten von Deutschland ins Gastland und zurückerstattet. Die Freiwilligen sollten offen sein und ein eigenes Interesse an allen Fragen im Zusammenhang mit Kirche und Glauben und gute Englischkenntnisse haben. Außerdem sollten sie motiviert sein, sich ein Jahr lang auch mit dem eigenen Glauben zu beschäftigen.

Alle Informationen rund um das diakonische Jahr, die verschiedenen Projekte und Rahmenbedingungen findet ihr im Internet unter: www.djia.de. Eine Übersicht über die verschiedenen, aktuell noch unbesetzten Stellen gibt es auch hier.

Wenn ihr an dieser Stelle interessiert seid, dann meldet euch am besten direkt bei der Evangelische Freiwilligendienste gGmbH, Telefon: 0511-45 000 83 40, Email: djiaev-freiwilligendienste.de.


Workcamp in Finnland: Aufbau eines Gnadenhofes

Der Verein Service Civil International Deutscher Zweig e.V. (SCI) bietet auch dieses Jahr wieder verschiedenste Workcamps in aller Welt an. Unter anderem gibt es die Möglichkeit vom 18. - 29. Juni 2919 in Finnland beim Aufbau eines Gnadenhofes mitzuhelfen. Der Gnadenhof liegt in Porvoo in Südfinnland, 52 Kilometer von Helsinki entfernt.

Die Freiwilligen werden gemeinsam mit anderen Freiwilligen vor allem Unterstände für die Tiere bauen und anstreichen. Der Teilnahmebeitrag beträgt 110 Euro Vermittlungsgebühr sowie die Kosten für die Reise und die Auslandskrankenversicherung. Alle weiteren Informationen rund um die Bewerbung findet ihr hier. Bei Fragen könnt ihr euch auch direkt an Ulrich Hauke im SCI-Büro wenden: ulrich.haukesci-d.de.  

Der Anmeldeschluss ist der 08.06.19.

Weitere Workcampmöglichkeiten findet ihr hier in der Datenbank des SCIs.


Weitere Angebote findet ihr im LastMinute Markt von Eurodesk