Arbeitsaufenthalte in den USA

Programme für einen klassischen Work and Travel Aufenthalt, wie z. B. in Australien oder Kanada, gibt es in den USA nicht. Für einen USA Aufenthalt, bei dem du arbeitest, musst du an einem Austauschprogramm teilnehmen und brauchst ein J-1-Visum, das du erst nach einem Interview in der US-Botschaft oder einem Konsulat erhältst. Damit du ein J-1-Visum bekommen kannst, musst du fast immer eine Jobzusage haben. Die einzige Ausnahme ist das Summer Work Travel Programm.

Außerdem brauchst du ein DS-2019-Formular. Es bestätigt, dass du für ein J-1-Visum geeignet bist und dein geplanter Aufenthalt alle Richtlinien erfüllt. Dieses Formular können nur Organisationen ausstellen, die im Auftrag der US-Regierung die Einhaltung aller Vorschriften überwachen. Sie gelten als offizielle Visa-Sponsoren.

Wenn ein Veranstalter deinen Aufenthalt komplett organisiert, arbeitet er mit einem solchen Visa-Sponsor in den USA zusammen, der das Formular ausstellen darf. Hast du schon einen Job und möchtest deine Reise ohne Veranstalter organisieren, kannst du einen Visa-Service beauftragen, der mit einem offiziellen Visa-Sponsor in den USA zusammenarbeitet.

Oder du versuchst selbst einen Visa-Sponsor­­ zu finden, von dem du das DS-2019-Formular bekommen kannst. Dein Visa-Sponsor muss dich auch beim Student and Exchange Visitor Information System (SEVIS)1 anmelden, damit du ein J-1-Visum bekommen kannst. Die Gebühr dafür ist normalerweise in den Programmkosten des Veranstalters bzw. dem Preis der Visa-Service Organisationen enthalten. Den Zahlungsbeleg musst du bei deinem Interview in der Botschaft oder dem Konsulat vorlegen. 

 

Voraussetzungen für ein J-1-Visum

  • Du musst zum Zeitpunkt deiner Ausreise mindestens 18 und darfst höchstens 35 Jahre alt sein.
  • Dein Englisch muss gut genug sein, damit du dich im Alltag gut verständigen kannst. Das musst du in einem Interview beweisen.
  • Du brauchst einen festen Wohnsitz außerhalb der USA und andere Verpflichtungen, die dich zur Rückkehr bewegen (Studienplatz, Ausbildungsvertrag etc.).
  • Du musst nachweisen können, dass dein Aufenthalt in den USA finanziell abgesichert ist. Wenn du einen Arbeitsvertrag hast, ist das meistens kein Problem. Alternativ kannst du ein ausreichendes Bankguthaben oder eine Kreditkarte mit einem entsprechend hohen Kreditlimit vorweisen.
  • Du musst eine Auslands-Krankenversicherung haben.
  • Nicht vorgeschrieben, aber empfehlenswert, sind eine Haftplicht- und eine Unfallversicherung.
  • Du benötigst einen Reisepass, der am Ende deines USA-Aufenthalts noch mindestens sechs Monate gültig ist.
  • Die Bearbeitungsgebühr für dein J-1-Visum beträgt 160 USD (Stand 2017).
  • Mit einem J-1-Visum kannst du 30 Tage bevor dein Programm startet in die USA einreisen. Nach Abschluss des Programms bleiben dir ebenfalls 30 Tage zur freien Verfügung (die sogenannte Grace Period), bis du wieder ausreisen musst.

 

An diesen Austauschprogrammen kannst du in den USA teilnehmen  

Summer Work Travel

  • Das Programm, das den Working Holidays anderer Länder am nächsten kommt, ist Summer Work Travel. Du kannst verschiedene Aushilfsjobs annehmen und musst, im Gegensatz zu allen anderen Programmen, keine Jobzusage vorweisen, um ein Visum zu bekommen, weil Deutschland am Programm für visumfreies Reisen teilnimmt.
  • Du musst an einer Uni, Fachhochschule oder einer Dualen Hochschule bzw. Berufsakademie in Vollzeit studieren und mindestens im zweiten Semester sein.
  • Dein J-1-Visum gilt 4 Monate während deiner Semesterferien. Rechtzeitig zu Semesterbeginn musst du zurück sein.
  • Die SEVIS Gebühr beträgt 35 USD (Stand 2017).

Camp Counselor

  • Als Camp Counselor betreust du Kinder und Jugendliche in einem klassischen US-Summercamp.
  • Gute Chancen auf einen Job im Summercamp hast du, wenn du eine oder mehrere Sportarten gut beherrschst und schon Erfahrung in der Betreuung von Kindern und Jugendlichen sammeln konntest.
  • Wenn du älter als 28 Jahre bist, ist es meistens schwierig, eine Stelle zu finden.
  • Einen bestimmten Schulabschluss oder eine besondere Ausbildung musst du nicht haben.
  • Dein J-1-Visum gilt 4 Monate.
  • Summercamps finden von Mai bis August statt. Die meisten Programme dauern mindestens 9 Wochen.
  • Die Anbieter von Camp Counselor Programmen verlangen in der Regel Referenzen für deine Eignung im Umgang mit Kindern und ein einwandfreies polizeiliches Führungszeugnis.
  • Die SEVIS Gebühr beträgt 35 USD (Stand 2017).  

Intern (Praktikum)

  • Wenn du an einer Uni, Fachhochschule oder einer Dualen Hochschule bzw. Berufsakademie studierst oder eine Berufsfachschule besuchst bzw. dein Abschluss dort nicht länger als 12 Monate zurückliegt, kannst du in den USA ein Internship machen.
  • Das J-1-Visum gilt für die Dauer deines Praktikums, mindestens 3 Wochen bis maximal 12 Monate.
  • Dein Praktikum muss fachlich mit deinem Studium bzw. Beruf übereinstimmen und du musst es schriftlich nachweisen können.
  • Die SEVIS Gebühr beträgt 180 USD (Stand 2017).  

Trainee

  • Wenn du ein Studium oder eine Berufsfachschule erfolgreich abgeschlossen hast und mindestens 1 Jahr Berufserfahrung nachweisen kannst oder ohne Abschluss mindestens 5 Jahre Berufserfahrung in einem Fachgebiet hast, kannst du als Trainee in den USA arbeiten.
  • Das J-1-Visum gilt für die Dauer deines Trainee-Programms, mindestens 3 Wochen bis maximal 18 Monate. Dein Trainee-Aufenthalt in den USA muss fachlich mit deinem Studium bzw. Beruf übereinstimmen und du musst ihn schriftlich nachweisen können.
  • Die SEVIS Gebühr beträgt 180 USD (Stand 2017).  

Au-pair

Informationen zum Au-pair Programm in den USA findest du hier.  

Disney - Cultural Representative Program

  • Die Möglichkeit, ein ganzes Jahr in den USA zu arbeiten, bietet dir das Cultural Representative Program im Epcot Themenpark des Walt Disney World Resort in Orlando, Florida. Dort bist du im Germany Pavilion als cultural representative im Verkauf oder im Restaurantbereich tätig.
  • Mehr zum Programm erfährst du bei EducationUSA oder bei Disney direkt. 

 

Hier findest du weitere Infos