Als Freiwillige oder Freiwilliger im Ausland solltest du neugierig auf dein Gastland und in der Regel mindestens 18 Jahre alt sein.

Deine Freiwilligenstelle findest du über eine der Organisationen in unserer Programmdatenbank, die dich ins Ausland vermitteln. Sie haben meistens feste Partnerschaften mit verschiedenen Projekten im Ausland, die Freiwilligenstellen anbieten, und helfen dir bei der Suche nach einer passenden Stelle und bei den Formalitäten.

Wenn du im Internet eine Organisation in Deutschland suchst, die dich ins Ausland vermittelt, solltest du den Fachbegriff Entsendeorganisation eingeben. Willst du dich über Organisationen im Ausland informieren, die Freiwilligenprojekte betreuen, ist der Fachbegriff Aufnahmeorganisation

Noch nicht das Richtige dabei?

Dann klappt es vielleicht über das Förderprogramm der EU Europäischer Solidaritätskorps (ESK) den Internationalen Jugendfreiwilligendienst (IJFD) des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend oder einen anderen geförderten Freiwilligendienst im Ausland. Diese sind für dich günstiger oder sogar umsonst, aber dafür an bestimmte Regeln gebunden.

Die Kosten für deinen Auslandsaufenthalt sind ganz unterschiedlich, aber leider selten gering. Am günstigsten sind die geförderten Freiwilligendienste, aber auch sie verlangen meistens einen Eigenanteil. Du kannst versuchen, deine Kosten über Fundraising oder ein Stipendium teilweise zu decken.