Ein staatliches Au-pair Programm gibt es in Kanada nicht. Verschiedene Vermittler haben aber eigene Au-pair Programme im Angebot. Bei einigen Agenturen findest du auch Sprachaufenthalte als Demi-pair, bei denen du neben deinem Sprachkurs die Kinder deiner Gastfamilie maximal 20 Stunden pro Woche betreust.

Wenn du als Au-pair oder Demi-pair nach Kanada möchtest, musst du ein Working-Holiday-Visum beantragen. Es kostet 150 CAD (Stand 2017). Mit diesem Visum kannst du maximal ein Jahr in Kanada leben und arbeiten. Aber die Zahl der Working-Holiday-Visa ist beschränkt. Da es immer mehr Bewerberinnen und Bewerber gibt als verfügbare Visa, werden sie verlost. Du solltest deshalb an Alternativen in anderen Ländern denken, falls es mit Kanada nicht klappt.

 

Diese Voraussetzungen musst du für ein Working-Holiday-Visum erfüllen

  • Du bist bei der Beantragung mindestens 18 und höchstens 35 Jahre alt.
  • Du darfst nicht vorbestraft sein und musst ein einwandfreies polizeiliches Führungszeugnis vorweisen können.
  • Du darfst keine gesundheitlichen Einschränkungen haben.
  • Du musst 2.500 CAD eigene Mittel für deinen Aufenthalt und außerdem ein Rückflugticket bzw. das Geld dafür nachweisen.
  • Du musst eine Krankenversicherung für die geplante Dauer deines Aufenthalts vorweisen können.
  • Kinder oder andere unterhaltsberechtigte Familienangehörige darfst du nicht mitnehmen.
  • Die Vermittlungsorganisationen verlangen außerdem: Nachweise über deine Erfahrung im Umgang mit Kindern
  • Du darfst nicht rauchen.
  • Ein Internationaler Führerschein wird von den Gastfamilien meistens vorausgesetzt.  

 

Klassisches Au-pair

Beim klassischen Au-pair ist die Kinderbetreuung der Hauptzweck deines Aufenthaltes. Deine Arbeitszeit liegt zwischen 25 und 45 Stunden pro Woche und du bekommst Taschengeld. Die Zeit, in der du nicht arbeitest, hast du zur freien Verfügung. Du kannst dann Freunde treffen, zu Veranstaltungen gehen oder deine Sprachkenntnisse in einem Kurs vertiefen. Wenn du mindestens 10 Stunden in der Woche einen Sprachkurs besuchst, kannst du in Deutschland die Weiterzahlung deines Kindergelds beantragen.

 

Sprachaufenthalt als Demi-pair

Beim Demi-pair Programm liegt der Schwerpunkt auf dem Erlernen der Sprache. Du arbeitest nur nachmittags bei deiner Gastfamilie (maximal 20 Stunden in der Woche) und nutzt den Vormittag für einen Intensiv-Sprachkurs. Weil du als Demi-pair weniger arbeitest, bekommst du wenig oder gar kein Taschengeld. Außerdem musst du für den enthaltenen Sprachkurs mehr Gebühren an die Vermittlungsagentur bezahlen. Anders als bei den klassischen Au-Pair Programmen werden Demi-pair-Stellen oft schon ab 3 Monaten Dauer angeboten.

 

Wie sieht es mit den Kosten aus?

Unterkunft und Verpflegung sind grundsätzlich frei. Da es in Kanada kein offizielles Au-pair Programm gibt, sind die Bedingungen und Leistungen der Vermittlungsagenturen in allen anderen Punkten aber sehr unterschiedlich. Du solltest die Angebote deshalb genau vergleichen: Vermittlungsgebühr, Arbeitszeiten, Taschengeld und ob Flüge, Transfers, Visum und Sprachkurs usw. inbegriffen sind.