Wenn du als Au-pair in die USA möchtest, musst du deine Stelle über eine vom amerikanischen Staat zugelassene und kontrollierte Au-pair Organisation suchen. Auch die Bedingungen für deinen Au-pair Aufenthalt sind durch staatliche Regelungen genau festgelegt. Die professionelle Vorbereitung durch die Organisation (Sprach- und Persönlichkeitstests, mehrtägige Vorbereitungskurse) gehört ebenso dazu wie deine Betreuung vor Ort (organisierte Treffen mit anderen Au-pairs, regelmäßige Kontakte mit Betreuern) und deine Teilnahme an Studienkursen in den USA. Die US-amerikanischen Au-pair-Stellen sind sehr begehrt, du solltest dich früh bewerben.

Weil alle Agenturen an die staatlichen Vorgaben gebunden sind, unterscheiden sich die einzelnen Angebote in der Programmgestaltung und den Leistungen kaum.

Diese Voraussetzungen musst du erfüllen

  • Du bist zwischen 18 und 26 Jahre alt.
  • Du musst kinderlos und ledig sein.
  • In einem Auswahlgespräch musst du ausreichende Englischkenntnisse nachweisen.
  • Du bist mindestens 12 Jahre zur Schule gegangen oder hast eine abgeschlossene Berufsausbildung.
  • Du kannst 200 Stunden Erfahrung in der Kinderbetreuung nachweisen(z. B. Babysitting, Nachhilfe, Mitarbeit in Vereinen oder Jugendgruppen, bei Kinder- und Jugendfreizeiten usw.). (Eine gute Möglihkeit solche Nachweise zu sammeln ist der Qualipass.)
  • Du musst nachweisen, dass du gesund bist und solltest nicht rauchen.
  • Du brauchst ein einwandfreies polizeiliches Führungszeugnis.
  • Für dein Visum (J-1-Visum) musst du zu einem Interview in die Botschaft oder ein Konsulat der USA
  • Du musst einen Reisepass und den Internationalen Führerschein Klasse B haben.
  • Wenn du Kinder unter 2 Jahren betreust, musst du mindestens 19 Jahre alt sein und 200 Stunden Betreuungserfahrung mit dieser Altersgruppe nachweisen können.

 

Das erwartet dich in den USA

  • Dein Einsatz als Au-pair dauert 1 Jahr, du kannst aber um 6, 9 oder 12 Monate verlängern.
  • Du arbeitest maximal 45 Stunden in der Woche und höchstens 10 Stunden am Tag.
  • Deine Aufgabe ist vorrangig die Kinderbetreuung. Um die Hausarbeit musst du dich nur eingeschränkt kümmern (z. B. mit den Kindern zusammen das Kinderzimmer aufräumen).
  • Du hast 1 ½ Tage in der Woche frei und jeden Monat mindestens ein ganzes Wochenende.
  • Du hast 2 Wochen Jahresurlaub, während deines Urlaubs bekommst du weiter Taschengeld.
  • Du musst Studienkurse besuchen (bis zu 90 Stunden im Jahr). Welche Kurse du belegst, entscheidest du selbst. Sie müssen aber den Anerkennungsbedingungen deines J-1-Visums entsprechen.

 

Das bekommst du für deine Arbeit

  • Dein Taschengeld orientiert sich am amerikanischen Mindestlohn und beträgt 195,75 USD in der Woche (Stand 2017).
  • Unterkunft und Verpflegung bei deiner Gastfamilie sind frei und du bekommst ein eigenes Zimmer.
  • Bei Au-pair Programmen in den USA sind Hin- und Rückflug sowie die Weiterreise zur Gastfamilie enthalten.
  • Die amerikanische Kranken- und Unfallversicherung während deines Aufenthalts übernimmt die Agentur. Kläre vor deiner Abreise, welchen Versicherungsschutz du bekommst. Manchmal ist es sinnvoll, bessere Leistungen oder zusätzliche Risiken selbst zu versichern.
  • Neben deinem Taschengeld bekommst du von deiner Gastfamilie einen Zuschuss von 500 USD für deinen Studienkurs, er deckt meistens die Kurskosten.

 

Das musst du selbst bezahlen

Die Agenturen verlangen eine Programmgebühr von dir. Um die Preise der Agenturen vergleichen zu können, solltest du darauf achten, welche Kosten/Leistungen in der Gebühr enthalten sind. Die Angebote fangen bei circa 500 Euro an. Bei manchen Agenturen musst du außerdem eine Kaution hinterlegen, die du aber nach Abschluss deines Au-pair Programms wieder zurückbekommst.

Außerdem musst du meistens die folgenden Kosten selbst tragen:

  • Gebühren für die erforderliche Gesundheitsbescheinigung, dein polizeiliches Führungszeugnis, den Internationalen Führerschein und deinen Reisepass
  • Circa 150 USD Bearbeitungsgebühr für dein Visum
  • Circa 35 USD Gebühr für das Student and Exchange Visitor Information System (SEVIS)
  • Deine Kosten für die Reisen zu den Interviews und deinem Flughafen in Deutschland
  • Vorsicht: Bei manchen Agenturen musst du die Anreise von deiner Gastfamilie zum Rückflughafen selbst bezahlen. Wenn du z. B. von der Westküste nach New York musst, kann das teuer werden.
  • Wenn du das Au-pair Programm vorzeitig abbrichst, musst du auch deine Heimreise selbst bezahlen.

 

Sonderprogrammesie werden nicht von allen Agenturen angeboten

Professional Au-pair

Als junge Frau mit einer abgeschlossenen Ausbildung im Erziehungs- oder Pflegebereich (Erzieherin, Kinderpflegerin, Grundschullehrerin, Familienpflegerin, Kinderkrankenschwester usw.) kannst du auch als Professional Au-pair in die USA gehen und bekommst dafür mehr Taschengeld.

EduCare

Wenn du mehr Zeit für Studienkurse nutzen möchtest, ist das Programm EduCare richtig für dich. Hier bist du nur 30 Wochenstunden als Au-pair tätig und nimmst dafür mindestens 6 Stunden pro Woche an Studienkursen teil. Wegen der reduzierten Arbeitszeit ist zwar dein Taschengeld 25 Prozent niedriger, dafür zahlt deine Gastfamilie aber bis zu 1.000 USD für deine Studiengebühren. Auch als Professional Au-pair und im EduCare Programm kannst du deinen Auslandsaufenthalt um bis zu 12 weitere Monate verlängern.

 

Kindergeld

Ob dein Kindergeld weiterbezahlt wird, solltest du vorher mit der Kindergeldstelle klären. Häufig hat der belegte Studienkurs weniger als 10 Wochenstunden oder ist kein reiner Englisch-Sprachkurs. Dann sind die Bedingungen für die Weiterzahlung des Kindergelds nicht erfüllt.  

Information und Beratung

Beim Deutsch-Amerikanischen Institut (d.a.i.) in Tübingen findest du kostenlose Infos über Au-Pair-Aufenthalte in den USA, in Kanada, Australien und Neuseeland. – Wenn du deine Fragen persönlich beantwortet bekommen möchtest, kannst du auch eine der immer wieder stattfindenden d.a.i. Au-pair Beratungen in Tübingen besuchen.