News und Aktuelles

Alle aktuellen Informationen zu Ausschreibungen, Infoveranstaltungen, interessanten Programmen und vielem mehr findest du hier!


Gemeinsam Demokratie gestalten – Betzavta!

Das Erlernen und die Stärkung demokratischer Kompetenzen gehören zu den Kernprinzipien eines jeden Austauschprogramms. Gleichzeitig bringen demokratische Prozesse Herausforderungen ans Licht und verdeutlichen Unterschiede im Verständnis, was Demokratie eigentlich bedeutet und wie sie genau funktioniert.

Was bedeutet es, Ressourcen gleich und gerecht zu verteilen und welche Bedeutung hat dies für die Jugend- und Bildungsarbeit in Deutschland? In welchem Verhältnis steht die Erinnerung an die Vergangenheit zur demokratischen Entscheidungsfindung der Gegenwart? Wer trifft diese Entscheidungen und wie wirkt sich die immer größer werdende Vielfalt in unserer Gesellschaft auf diese Entscheidungen aus?  

Unter Verwendung des bewährten methodischen Ansatzes von "Betzavta", lädt ConAct – Koordinierungszentrum Deutsch-Israelischer Jugendaustausch Fachkräfte der Jugend- und Bildungsarbeit in Deutschland zu einem digitalen Seminar ein, um sich gemeinsam über diese wichtigen Fragen und ihre Bedeutung für Austauschprogramme und für die Jugendarbeit in Deutschland auszutauschen.  

Wann?     2.–5. November 2021 (Dienstag – Freitag: 09.00 - 13.30)

Was?       Ein digitales Seminar über Betzavta – eine Methode des Adam-Institut Jerusalem

Wo?         Online auf Zoom

Wer?       Fachkräfte und Multiplikator*innen im Rahmen deutsch-israelischer Austauschprogramme und Fachkräfte der Jugend- und Bildungsarbeit in Deutschland

 

Weitere Informationen zum Seminar finden Sie hier.  

Anmeldung: Bitte melden Sie sich hier bis zum 30. September an.


Kultusministerium unterstützt mit neuen Fördersätzen

Um kurzfristig weitere Angebote zu realisieren wird das Kultusministerium die internationalen Jugendbegegnungen ab sofort und die Schülerbegegnungen mit Ländern Mittel- und Osteuropas ab dem 01.08.21 mit höheren Fördersätzen unterstützen.

Das Land fördert die internationalen Jugendbegegnungen von baden-württembergischen Jugendlichen im Ausland mit einem Fahrtkostenzuschuss in Höhe von 40 % und bei Begegnungen in Baden-Württemberg für die ausländischen Teilnehmer mit einem Programmkostenzuschuss von 10 €/Tag. Voraussetzung ist, dass keine Förderung aus Mitteln des Kinder- und Jugendplanes des Bundes erfolgt. Bei Schülerbegegnungen mit Staaten Mittel- und Osteuropas erhalten die baden-württembergischen Schülerinnen und Schüler einen Fahrtkostenzuschuss von 35 % und die ausländischen Teilnehmer bei Begegnungen in Baden-Württemberg einen Programmkostenzuschuss von 9 €/Tag. Die Erhöhung der Fördersätze für die internationalen Jugendbegegnungen erfolgt ab sofort und für die Schülerbegegnungen mit Ländern Mittel- und Osteuropas ab dem 01.08.21 (abhängig von der Corona VO Schule).


Die aktuellen Angebote des Deutsch-Französischen Jugendwerks sind online

Hier ein kleiner Überblick über die Fortbildungsangebote des Deutsch-Französischen Jugendwerks

Vom 24.10 bis zum 28.10.2021 findet in Berlin die Fortbildung für Tutor*innen des Voltaire und des Brigitte-Sauzay-Programms statt.

Vom 12.01. bis 06.04.2022 gibt es das Blended Learning Teletandem-Basismodul.

Mehr Informationen und Anmeldung: https://www.dfjw.org/programme-aus-und-fortbildungen/lehrerfortbildungen.html

 

Außerdem bietet das DFJW auch zahlreiche Online-Seminare zum Thema Schulaustausch:

Einführung in den virtuellen Schüleraustausch mit Tele-Tandem

13./20./27. Oktober 2021, 20-21:30 Uhr Anmeldung

Geschichte und Erinnerung in internationalen Jugendbegegnungen 2021

23./24. und 29./30. Juni von 18-20 Uhr. Diese 4-teilige Fortbildungsreihe richtet sich an Lehrer*innen und Jugendleiter*innen, die historische und politische Fragen in den Mittelpunkt ihres interkulturellen Austausches stellen möchten. Informationen und zur Anmeldung hier.


Digitale Schüleraustausch-Messen für Schülerinnen und Schüler

Ab Mai 2021 bieten der AJA Arbeitskreis gemeinnütziger Jugendaustausch und seine Mitgliedsorganisationen einmal im Monat eine kostenlose, digitale Infomesse zum Schüleraustausch an. Die Veranstaltung steht Schülerinnen und Schülern aller Schulformen offen, die mehr über einen Austausch während der Schulzeit erfahren und sich beraten lassen wollen.

Die erste digitale AJA-Schüleraustauschmesse findet am 26. Mai von 18-20 Uhr via Zoom statt.

Die kostenlose Anmeldung ist auf der Webseite des AJA möglich:   

Alle Termine der AJA-Infomessen 2021 im Überblick:

  • Mittwoch, 26. Mai 2021, 18 – 20 Uhr
  • Donnerstag, 24. Juni 2021, 18 – 20 Uhr
  • Dienstag, 21. September 2021, 18 – 20 Uhr
  • Mittwoch, 20.Oktober 2021, 18 – 20 Uhr
  • Donnerstag, 25. November 2021, 18 – 20 Uhr
  • Mittwoch, 8. Dezember 2021, 18 – 20 Uhr

Auf den kostenlosen, digitalen Veranstaltungen werden wichtige Informationen rund um die Planung eines Schüleraustauschs vorgestellt. Zudem berichten Ehrenamtliche verschiedener Organisationen von ihren Erlebnissen im Schüleraustausch und stehen für Fragen zur Verfügung. Anschließend können die Jugendlichen direkt mit den Organisationen in Kontakt treten.

Zusätzlich zum neuen Format der Online-Messen haben interessierte Lehrkräfte weiterhin die Möglichkeit, eine AJA-Infoveranstaltung zu internationalem Schüleraustausch in Kooperation mit dem AJA direkt an ihrer Schule durchzuführen. Weitere Informationen dazu gibt es hier.

News zum Europäischen Solidaritätskorps

Die EU-Kommission hat am 22. April 2021 die erste Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen für das Europäische Solidaritätskorps 2021-2027 veröffentlicht. Das Europäische Solidaritätskorps unterstützt junge Menschen, die sich freiwillig engagieren möchten – in der gesamten EU und darüber hinaus. Ein zusätzlicher Schwerpunkt in diesem Jahr ist Gesundheit. Dabei sollen Freiwillige für die Mitarbeit an Projekten zu gesundheitlichen Herausforderungen wie der Coronavirus-Pandemie gewonnen werden. Mittel beantragen können öffentliche oder private Einrichtungen mit der Hilfe der Nationalagenturen des Europäischen Solidaritätskorps ebenso wie Gruppen junger Menschen selbst, die ihre eigenen Projekte entwickeln und leiten.

Projektvorschläge können bis 5.10.2021 eingereicht werden.

Mehr Informationen unter https://ec.europa.eu/germany/news/20210415-europaeisches-solidaritaetskorps_de

 

 


Bewirb dich jetzt für den Deutsch-Französischen Freiwilligendienst!

Die Bewerbungen für den Deutsch-Französischen Freiwilligendienst für den Zyklus 2021/2022 sind geöffnet!

Du möchtest dich sozial engagieren und in einem Verein, einer schulischen oder universitären Einrichtung, einer Gebietskörperschaft oder im DFJW arbeiten? Du möchtest ins Ausland gehen? Dann ist dieses Programm wie für dich gemacht! Deine Einsatzbereiche sind so anspruchsvoll wie vielfältig. So kannst du zum Beispiel je nach deinen persönlichen Vorlieben und Fähigkeiten kulturelle Aktivitäten in einem Jugendverein unterstützen oder die Aktionen einer Organisation für den Naturschutz gestalten. Eine weitere Möglichkeit ist es, in Schulen und Hochschulen oder Gebietskörperschaften bei sozialen Projekten mitzuwirken. Das Programm ermöglicht es dir, dich interkulturell und sprachlich weiter zu entwickeln und gleichzeitig deine interkulturellen und beruflichen Kompetenzen zu erweitern.

Weitere Informationen und alles zur Bewerbung findest du hier!


Sicher durch die Pandemie! Ein Ratgeber für Kinder- und Jugendreisen

Das Bundesform Kinder- und Jugendreisen e.V. hat einen Ratgeber mit Hinweisen, Tipps und Praxiserfahrungen rund um Kinder- und Jugendreisen in Corona-Zeiten veröffentlicht. Was gibt es Besonderes zu beachten? Was sind die bisherigen Erfahrungen? Wie kann eine solche Reise unter Pandemiebedingungen gelingen? Da lohnt sich ein Blick!

bundesforum.de/wp-content/uploads/2021/03/Sicher-durch-die-Pandemie.pdf


Im Überblick: Regelungen für den Jugendaustausch mit UK

Seit 1. Januar 2021 wird das zwischen der Europäischen Union und dem Vereinigten Königreich vereinbarte Abkommen angewendet. Mit Blick auf Maßnahmen im Bereich des Austausches hat das Auswirkungen. IJAB hat dazu verschiedene Quellen und Informationen ausgewertet und nachfolgend noch einmal zusammengefasst.

Hier findest du den Link zu den Infos.

Trotz Corona über 30.000 Beratungen zum Auslandsaufenthalt! Eurodesk veröffentlicht Jahresstatistik 2020

Welche Möglichkeiten für einen Auslandsaufenthalt gibt es aktuell? In welche Länder ist eine Ausreise derzeit möglich? Welche Alternativen gibt es?

Eurodesk Deutschland und seine regionalen Servicestellen haben im Jahr 2020 über 30.700 Jugendliche, Eltern, Multiplikator(inn)en sowie Träger-organisationen beraten und über Mobilitätschancen und Fördermöglichkeiten informiert.  

Aufgrund der Corona-Pandemie ist die absolute Anzahl der Anfragen gegenüber den Vorjahren stark zurückgegangen. Zahlreiche Präsenzveranstaltungen wie Messen, Fachtagungen und Vorträge konnten nicht stattfinden. Eurodesk entwickelte daraufhin eigene digitale Angebote und nahm an Online-Veranstaltungen teil. 2020 wurden zudem Online-Weiterbildungen konzipiert und durchgeführt.  

„Trotz Corona haben wir deutlich erlebt, dass junge Menschen ein großes Interesse daran haben, im Ausland zu lernen und sich zu engagieren“, erklärt Robert Helm-Pleuger, Mitglied des europäischen Eurodesk-Vorstands. „Wir blicken vorsichtig optimistisch in die Zukunft. Wir raten jungen Menschen, Auslandsaufenthalte in den Sommermonaten oder ab Herbst zu planen. Schon jetzt finden sich viele geförderte Angebote auf www.rausvonzuhaus.de.“   

Eurodesk Deutschland steht Jugendlichen, die einen Auslandsaufenthalt planen, weiterhin beratend per Telefon/WhatsApp (0228 9506 250) oder per E-Mail (rausvonzuhaus<script type="text/javascript">document.write('&#64;');</script>eurodesk.eu) zur Seite.  

Link zur Beratungsstatistik 2020 sowie Entwicklung der Eurodesk-Beratungen 2007-2020.  Beratungskontakt: www.rausvonzuhaus.de/Beratung

Die gesamte Pressemeldung findest du hier.

Deutsch-Französischer Freiwilligendienst im Hochschulbereich in Frankreich 2021/2022

Du möchtest Zeit in Frankreich verbringen? Du interessierst dich für den Hochschulbereich und möchtest erste Berufserfahrungen sammeln oder dich umorientieren?

Das Deutsch-Französische Jugendwerk (DFJW) bietet dir an, dich ab September 2021 für 10 Monate im Hochschulbereich zu engagieren. Dabei wirst du von Tutor*innen begleitet und nimmst an 4 deutsch-französischen Seminaren teil. Für den Einsatz erhältst du eine monatliche Aufwandsentschädigung von 473,04 € sowie eine Sach- oder Geldleistung von mind. 107,58 € /Monat bzw. wird dir in den meisten Fällen die Unterkunft durch die Einsatzstelle zur Verfügung gestellt. Ziel ist es außeruniversitäre Projekte der Universität/universitären Einrichtung mit zu organisieren und zu initiieren.

Alter: 18-25 Jahre

Weitere Infos findest du hier!

https://www.dfjw.org/


2021 einen deutsch-französischen oder trilateralen Austausch organisieren

Drei Ausschreibungen auf einen Blick!

Das DFJW hat drei Projekt- und Programmausschreibungen auf den Weg gebracht, damit Sie auch in Corona-Zeiten deutsch-französische oder trilaterale Jugendbegegnungen organisieren und den Kontakt zu Partnern aufrechterhalten können. Ob Online-Austausch mit jungen Menschen, Diskussionen rund um Europa oder Weiterbildungsangebote: Hier finden Sie sicher die passende Ausschreibung. Mit Projektbeispielen!


ConAct-Sammlung von Ideen für die digitale Zusammenarbeit

Im vergangenen Jahr haben wir alle neue digitale Wege des Arbeitens kennengelernt und erprobt. ConAct (das Koordinierungszentrum deutsch-isaelischer Jugendaustausch) gibt jetzt seine Erfahrungen der letzten Monate in Form einer Sammlung weiter! Mit den vorgestellten Programmen und Tools lässt sich gut digital zusammenarbeiten – ob im Organisationsteam, mit den Partner*innen im anderen Land oder mit den Teilnehmenden eines Austauschprojektes. Die Sammlung ist dabei natürlich nur eine Auswahl möglicher Programme.

Ihr findet die Sammlung auf diesem Padlet!