Die Europäische Union fördert den Bereich der außerschulischen internationalen Jugendarbeit - die non formale und informelle Bildung - durch das Begegnungsprogramm Erasmus+ JUGEND IN AKTION. 

Gefördert werden können u.a.: internationaler Begegnungen, Mobilitätsmaßnahmen für Fachkräfte der Jugendarbeit und transnationale Jugendinitiativen.

Das EU-Programm Erasmus+JUGEND IN AKTION präsentiert sich mit seinen verschiedenen Programmtypen und einem ganzen Bündel von Serviceangeboten als moderner Dienstleister im Bereich des internationalen Jugendaustauschs: Neben einer großzügigen Förderung werden Einführungskurse für Neueinsteiger und Fortbildungsmaßnahmen angeboten, Materialien und Know-how zur Verfügung gestellt. 
JUGEND IN AKTION organisiert auch den Europäischen Solidaritätskorps.

Weitere Informationen: