Auf nach … Norwegen!

Im Folgenden findet ihr einige Tipps und Links, die euch helfen sollen, einen Auslandsaufenthalt in Norwegen zu realisieren.

Allgemeine Infos zu Norwegen

Eurodesk
Auch in Norwegen gibt es eine Eurodesk-Koordinierungsstelle, die euch bei der Planung von Aufenthalten in Norwegen behilflich sein kann.

Eurodesk Norwegen
Erasmus+ Youth in Action National Office
Stensberggata 27
0170 Oslo
Tel.: +47 466 190 52
E-Mail: eurodesk@eurodesk.no

Die Norwegische Botschaft in Deutschland hat ihren Sitz in Berlin: www.norwegen.no

Die Deutsche Botschaft in Norwegen hat ihren Sitz in Oslo: www.oslo.diplo.de

Ostsee-Jugendbüro
Beim Eurodesk-Partner "Ostsee-Jugendbüro" erhaltet ihr Infos Möglichkeiten für einen Auslandsaufenthalt in den Ostseeländern bekommen.
Tel.: 0431 8009847 – E-Mail: info@ostseejugendbuero.de – Internet: www.ostseejugendbuero.de

Europäisches Jugendportal
Auf dem Europäischen Jugendportal gibt es Infos zu allen wichtigen Themen rund ums Leben, Lernen und Arbeiten in Europa.

Freiwilligendienste in Norwegen

Bei einem Freiwilligendienst engagiert ihr euch für eine bestimmte Zeit in einer Einrichtung, Organisation oder in einem Projekt im Ausland, macht dabei erste Erfahrungen in der Berufswelt, sammelt Sprachkenntnisse, entwickelt eure Kompetenzen weiter und lernt andere Kulturen kennen.

Es gibt verschiedene geförderte Freiwilligendienste, die je nach Programm in Europa oder weltweit möglich sind. Mehr Infos dazu findet ihr in unserer Rubrik "Freiwilligendienste".

Ihr seid total spontan und sucht nach einer Möglichkeit schon kurzfristig auszureisen? In unserem Last Minute Markt werdet ihr fündig.

In unserer Rubrik "Jobben in Natur und Umwelt" findet ihr außerdem Möglichkeiten, euch im Umweltbereich zu engagieren sowie in Nationalparks oder mit Tieren zu arbeiten.

Au-pair in Norwegen 

Als Au-pair betreut ihr die Kinder eurer Gastfamilie und helft bei der täglichen Hausarbeit mit. Dafür stellt euch die Familie Unterkunft, Verpflegung und Taschengeld zur Verfügung. Mehr Infos zur Organisation von Au-pair-Aufenthalten und zu Vermittlungsagenturen findet ihr in unserer Rubrik "Au-pair".

Workcamps in Norwegen

Workcamps sind geförderte Kurzzeitfreiwilligendienste, bei denen ihr mit anderen jungen Leuten aus verschiedenen Ländern für 2-4 Wochen an einem gemeinnützigen Projekt im sozialen, ökologischen oder kulturellen Bereich arbeitet. Es gibt auch Bau- und Renovierungsprojekte.

Ausführliche Infos über Einsatzmöglichkeiten, Anbieter, Kosten, Unterkunft, usw. findet ihr in unserer Rubrik "Workcamps".

Ihr seid total spontan und sucht nach einer Möglichkeit schon kurzfristig auszureisen? Vielleicht werdet ihr in unserem Last Minute Markt fündig.

Schulaufenthalte in Norwegen

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, für begrenzte Zeit eine Schule im Ausland zu besuchen. Allgemeine Infos und Finanzierungstipps findet ihr in unserer Rubrik "Schulaufenthalte".

Folkehøgskole in Norwegen – lernen, wozu man Lust hat!

In Norwegen verbringen viele junge Menschen zwischen 18 und 25 Jahren nach dem Schulabschluss einige Monate an einer Folkehøgskole. Mehr Infos: www.folkehogskole.no

Anders als die deutschen Volkshochschulen, bei denen man ein paar Stunden pro Woche an Kursen teilnimmt, bieten die norwegischen Folkehøgskolen neunmonatige Vollzeitkurse an. Man lebst mit anderen jungen Leuten aus Norwegen und anderen Ländern auf einer Art Campus, ist im Volkshochschulleben eingebunden und besucht Kurse in z.B. Kunst, Handwerk, Musik, Sport, Philosophie, Theater, Medien, Fotographie, Outdoor-Aktivitäten usw. Jede Folkehøgskole hat ihre eigenen Schwerpunkte.

Es ist kein Problem, wenn man noch kein Norwegisch spricht. Viele Folkehøgskolen bieten „Kurse in norwegischer Sprache und Kultur“ an. Außerdem kann man auch Kurse belegen, bei denen eher praktische Aktivitäten im Vordergrund stehen, so dass noch geringe oder keine Norwegischkenntnisse nicht so ins Gewicht fallen. Andere Folkehøgskolen bieten auch internationale Kurse an, in denen auf Englisch unterrichtet wird.

Wozu das Ganze?

Ein Jahr an einer norwegischen Folkehøgskole bietet die einmalige Chance, die norwegische Kultur kennen zu lernen, die einzigartige Natur in Norwegen zu erleben, Norwegisch zu lernen, neue Freunde aus Norwegen und der ganzen Welt zu finden und an interessanten Aktivitäten in einer spannenden Umgebung teilzunehmen.

Wie ist das Leben in der Folkehøgskole?

Sowohl die Folkehøgskolen als auch die Lerngruppen in den Folkehøgskolen sind sehr klein. Da alle Student(inn)en auf dem Campus (meist im Doppelzimmer) wohnen, haben sie einen engen Kontakt untereinander und zu den Dozent(inn)en. Die Dozent(inn)en wohnen entweder auch auf dem Campus oder zumindest in der Nähe und verbringen – manchmal sogar zusammen mit ihren Familien – häufig auch außerhalb des Unterrichts Zeit mit ihren Student(inn)en. Somit erhaltet ihr tiefe Einblicke in die norwegische Gesellschaft, die man als Tourist/-in nie bekommen würde. 

Was sind Folkehøgskolen nicht?

Folkehøgskolen dürfen keine formalen Prüfungen abnehmen oder Diplome ausstellen. Wenn man das Jahr an der Folkehøgskole beendet hat, bekommt man eine Bescheinigung, an welchen Kursen man teilgenommen hat. Das Jahr an einer Folkehøgskole wird nicht für einen College- oder Universitätsabschluss angerechnet. Obwohl die Folkehøgskolen eine finanzielle Unterstützung vom Staat bekommen, sind sie vom regulären norwegischen Schulsystem unabhängig. Da die Kurse und Aktivitäten oft auch abends und an Wochenenden stattfinden, ist es nicht möglich, nebenbei zu jobben.

Sprachkurse in Norwegen

Allgemeine Infos zu Sprachkursen und der Suche von Sprachschulen und Organisationen findet ihr in unserer Rubrik "Sprachkurse".

Bergenstest 
Der Bergenstest ist der offizielle Sprachtest für Norwegisch, den man auch für ein Studium an einer norwegischen Universität ablegen muss www.folkeuniversitetet.no

Aus- und Weiterbildung in Norwegen

In unserer Rubrik "Berufliche Aus- und Weiterbildung im Ausland" findet ihr allgemeine Informationen zum Thema. Allgemeine Infos zu Auslandspraktika während oder nach der Ausbildung gibt's in der Rubrik "Praktikum".

Studium in Norwegen

Allgemeine Infos zum Auslandsstudium und Auslandssemester sowie zur Organisation und Finanzierung findet ihr in der Rubrik "Studium".

Allgemeine Infos
Auf der Webseite von www.studyinnorway.no findet ihr alle wichtigen Informationen über ein Studium in Norwegen: das Bildungssystem, Studienmöglichkeiten, Studienorte, Sprachkurse, Finanzierung etc. Weitere Infos zum Thema findet ihr auch auf der Webseite der norwegischen Botschaft

Samordna opptak
Wer sein gesamtes Studium in Norwegen absolvieren möchte, muss sich bei  "Samordna opptak" (ähnlich der ZVS in Deutschland) anmelden, um einen Studienplatz zugewiesen zu bekommen.

Bergenstest 
Der Bergenstest ist der offizielle Sprachtest für Norwegisch, den man auch für ein Studium an einer norwegischen Universität ablegen muss www.folkeuniversitetet.no

Stipendien
Auf www.lanekassen.no findet ihr Infos über Stipendienmöglichkeiten für ausländische Studierende in Norwegen.

International Summer School Oslo 
Jedes Jahr bietet die Universität Oslo zwischen Juni und August Kurse im Rahmen der International Summer School an.

Deutsch-Baltisches Jugendwerk
Das Deutsch-Baltische Jugendwerk (DBJW) setzt sich für den Austausch junger Erwachsenen aus Deutschland, den baltischen Staaten und Russland ein. Es fördert Studierende aus Deutschland während ihres Studiums oder Praktikums in Deutschland, Skandinavien oder dem Baltikum, die sich für die deutsch-baltische Verständigung einsetzen wollen.

Praktikum in Norwegen

Allgemeine Informationen zu Auslandspraktika, Tipps und Anlaufstellen findet ihr in unserer Rubrik "Praktika im Ausland".

Trainee.no
Auf der Website unter www.trainee.no könnt ihr sogenannte "Trainee-Programme" in Norwegen finden. Dabei handelt es sich um eine Art Praktikum, bei der man mindestens 12 Monate lang alle Abteilungen eines Unternehmens kennenlernen kann. 

Deutsch-Norwegische Handelskammer 
Die Deutsch-Norwegische Handelskammer informiert über Praktika in der Handelskammer: www.norwegen.ahk.de

Deutsch-Baltisches Jugendwerk
Das Deutsch-Baltische Jugendwerk (DBJW) setzt sich für den Austausch junger Erwachsenen aus Deutschland, den baltischen Staaten und Russland ein. Es fördert Studierende aus Deutschland während ihres Studiums oder Praktikums in Deutschland, Skandinavien oder dem Baltikum, die sich für die deutsch-baltische Verständigung einsetzen wollen.

Jobben und Arbeiten in Norwegen

Allgemeine Infos, Tipps, Links und Anlaufstellen rund um das Thema gibt's in der Rubrik "Jobben und Arbeiten".

Die Norwegische Botschaft hat auf ihrer Webseite www.norway.no einige hilfreiche Infos zum Arbeiten in Norwegen zusammengestellt.

Norwegian Labour and Welfare Organisation
Die norwegische Arbeitsvermittlung arbeitet ähnlich wie die Bundesagentur für Arbeit und vermittelt Arbeitssuchende auf freie Stellen.

Sommerjobs 
Wer bereits etwas Norwegisch spricht, kann sich auf www.nordjobb.org/no für Sommerjobs in Norwegen bewerben.

Jobdatenbanken