Auf in die... Niederlande!

„Warum in die Ferne schweifen...“, wenn doch unser Nachbar im Westen jede Menge zu bieten hat. Für diejenigen, die sich für einen vielleicht auch etwas längeren Aufenthalt in den Niederlanden interessieren, haben wir hier hilfreiche Informationen und Links zusammengestellt.

Allgemeine Infos zu den Niederlanden

Eurodesk
Selbstverständlich gibt es auch in den Niederlanden eine Eurodeskstelle, die euch bei der Planung von Aufenthalten behilflich sein kann.

Eurodesk Niederlande
Nederlands Jeugdinstituut
Catharijnesingel 47
3511 GC Utrecht, Netherlands
Tel.: +31302306323
E-Mail: eurodesknl@eurodesk.eu
Internet: https://www.go-europe.nl/

Niederländische Botschaft
Botschaft des Königreichs der Niederlande
Klosterstraße 50 
10179 Berlin
Tel.: +49 (0)30 / 20956-0
E-Mail: bln@minbuza.nl
Internet: www.sieunddieniederlande.nl

Deutsche Botschaft Niederlande
Groot Hertoginnelaan 18-20
2517 EG Den Haag
Niederlande
Tel.: +31 (0)70 / 3420600
Internet: www.niederlande.diplo.de

Niederländisches Büro für Tourismus
Auf der Webseite des niederländischen Büro für Tourismus findet ihr zahlreiche Hintergrundinformationen zu Holland und tolle Tipps für einen touristischen Aufenthalt.

Haus der Niederlande
Das Zentrum für Niederlande-Studien an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster ist eine wissenschaftliche Einrichtung, die sich eingehend mit den Niederlanden beschäftigt. Auf der Internetseite gibt es z.B. eine Rubrik „NL-Info“, in der ihr umfangreiche Informationen über unser Nachbarland erhaltet: www.uni-muenster.de/NiederlandeNet.

Europäisches Jugendportal
Auf dem Europäischen Jugendportal gibt es Infos zu allen wichtigen Themen rund ums Leben, Lernen und Arbeiten in Europa.

 

Freiwilligendienste in den Niederlanden

Es gibt verschiedene geförderte Freiwilligendienste, die je nach Programm in Europa oder weltweit möglich sind. Mehr Infos dazu findet ihr in unserer Rubrik "Freiwilligendienste".

Ihr seid total spontan und sucht nach einer Möglichkeit schon kurzfristig auszureisen? In unserem Last Minute Markt werdet ihr fündig.

In unserer Rubrik "Jobben in Natur und Umwelt" findet ihr außerdem Möglichkeiten, euch im Umweltbereich zu engagieren sowie in Nationalparks oder mit Tieren zu arbeiten.

Andere Freiwilligentätigkeiten

WWOOF – World Wide Opportunities on Organic Farms
WWOOF bietet Interessierten ab 18 Jahren in vielen Ländern die Möglichkeit, gegen kostenlose Unterkunft und Verpflegung auf Biohöfen und -farmen mitzuarbeiten. Mehr Infos zum Thema findet ihr in unserer Rubrik "WWOOF".

Au-pair in den Niederlanden 

Als Au-pair betreut ihr die Kinder eurer Gastfamilie und helft bei der täglichen Hausarbeit mit. Dafür stellt euch die Familie Unterkunft, Verpflegung und Taschengeld zur Verfügung. Mehr Infos zur Organisation von Au-pair-Aufenthalten und zu Vermittlungsagenturen findet ihr in unserer Rubrik "Au-pair".

 

 

 

 

Workcamps in den Niederlanden

Workcamps sind geförderte Kurzzeitfreiwilligendienste, bei denen ihr mit anderen jungen Leuten aus verschiedenen Ländern für 2-4 Wochen an einem gemeinnützigen Projekt im sozialen, ökologischen oder kulturellen Bereich arbeitet. Es gibt auch Bau- und Renovierungsprojekte.

Ausführliche Infos über Einsatzmöglichkeiten, Anbieter, Kosten, Unterkunft, usw. findet ihr in unserer Rubrik "Workcamps".

Ihr seid total spontan und sucht nach einer Möglichkeit schon kurzfristig auszureisen? Vielleicht werdet ihr in unserem Last Minute Markt fündig.

 

Schulaufenthalte in den Niederlanden 

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, für begrenzte Zeit eine Schule im Ausland zu besuchen. Allgemeine Infos und Finanzierungstipps findet ihr in unserer Rubrik "Schulaufenthalte".

Die Niederlande sind vielleicht nicht das klassische Land für einen Schulaufenthalt, jedoch bieten mittlerweile einige kommerzielle und nicht-kommerzielle Organisationen Schulaufenthalte in unserem Nachbarland an.
Solche Anbieter findet ihr u.a. in unserer Rausvonzuhaus- Programmdatenbank

Individueller Schulbesuch

Beim individuellen Schulbesuch besucht ihr eine Schule im Ausland, ohne dass ein Rückbesuch stattfindet. Dabei wohnt ihr für 3 und 12 Monate in einem Internat oder in einer Gastfamilie.

Weitere Infos zu Vermittlungsorganisationen und Stipendien findet ihr in unserer Rubrik "Individueller Schulbesuch im Ausland".

Europass
Wer plant, während der Ausbildung (Schule, Berufsausbildung, Studium, Praktikum) einige Zeit im Ausland zu verbringen, sollte sich seine Erfahrungen und Qualifikationen im Europass Mobilität dokumentieren lassen. Wichtig ist, dass die Qualitätskriterien für den Auslandsaufenthalt erfüllt sind. Eure Sprachkenntnisse könnt ihr im Europass Sprachenpass eintragen. Was es mit den verschiedenen Europass-Dokumenten genau auf sich hat und wie das Ganze funktioniert, erfahrt ihr in unserer Rubrik "Europass".

 

Sprachkurse in den Niederlanden

Auf dieser Seite haben wir landesspezifische Organisationen und Sprachkursangebote zusammengestellt. Allgemeine Infos zu Sprachkursen im In- und Ausland findet ihr in unserer Rubrik "Sprachkurse".

Mit Millionen Sprechern weltweit ist die niederländische Sprache sowohl wunderschön als auch außergewöhnlich. Sie entwickelt sich täglich weiter und besitzt Beziehungen zu Französisch, Englisch, Deutsch und weiteren Sprachen. 

Das Niederländische ist eine sehr interessante Sprache und der beste Weg, eine Sprache zu lernen, besteht darin, direkt in die Sprache selbst und natürlich auch die Kultur einzutauchen.

Sprachkurse für Studierende
Auf der Webseite des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) findet ihr Infos zu Sprachkursen und Sprachtests weltweit.

Sprachen lernen an der Volkshochschule
Volkshochschulen sind Einrichtungen zur Erwachsenen- und Weiterbildung in ganz Deutschland. Viele Volkshochschulen bieten preiswerte Sprachkurse an. Sprachkurse an Volkshochschulen in eurer Nähe findet ihr unter www.volkshochschule.de.

Aus- und Weiterbildung in den Niederlanden 

Auf dieser Seite haben wir landesspezifische Infos zur Aus- und Weiterbildung zusammengestellt. In unserer Rubrik "Berufliche Aus- und Weiterbildung im Ausland" findet ihr allgemeine Informationen zum Thema. Allgemeine Infos zu Auslandspraktika während oder nach der Ausbildung gibts in der Rubrik "Praktikum".

Informations- und Beratungsstelle für Auslandsaufenthalte in der beruflichen Bildung (IBS)
Die IBS informiert und berät kostenlos und unabhängig über Möglichkeiten, berufliche Lernerfahrungen im Ausland zu sammeln. In der IBS-Datenbank könnt ihr nach Programmen und Finanzierungshilfen suchen. Außerdem gibt's auf der IBS-Webseite einen Überblick über eure Möglichkeiten sowie Tipps und Checklisten für die optimale Planung eures Auslandsaufenthaltes.

Die Zentrale Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) der Bundesagentur für Arbeit informiert unter anderem über Arbeiten, Saisonjobs und Praktika im Ausland. Mehr Infos: www.zav.de

Erasmus+ Praktika für Auszubildende
Die sogenannten Pool-Projekte im EU-Programm Erasmus+ Mobilität in der Berufsbildung sind offen ausgeschriebene Stipendien. Sie ermöglichen Auszubildenden ein gefördertes Praktikum im europäischen Ausland. Passende Projekte findet ihr auf der Webseite www.machmehrausdeinerausbildung.de, der Nationalen Agentur Bildung für Europa beim Bundesinstitut für Berufsbildung.

Infos zu ausländischen Berufsbildungssystemen
Auf dem bq-Portal des Bundeswirtschaftsministeriums findet ihr alle relevanten Informationen zu ausländischen Berufsqualifikationen und Berufsbildungssystemen.

Europass
Wer plant, während der Ausbildung (Schule, Berufsausbildung, Studium, Praktikum) einige Zeit im Ausland zu verbringen, sollte sich seine Erfahrungen und Qualifikationen im Europass Mobilität dokumentieren lassen. Wichtig ist, dass die Qualitätskriterien für den Auslandsaufenthalt erfüllt sind. Eure Sprachkenntnisse könnt ihr im Europass Sprachenpass eintragen. Was es mit den verschiedenen Europass-Dokumenten genau auf sich hat und wie das Ganze funktioniert, erfahrt ihr in unserer Rubrik "Europass".

Studium in den Niederlanden 

Viele junge Deutsche zieht es für das Studium in die Niederlande. Das hat viele gute Gründe: Die räumliche Nähe, der gute Ruf vieler niederländischer Universitäten, die vielen Studiengänge auf Englisch, den leichteren Zugang etwa zum Medizin- oder Psychologie-Studium, und noch viele mehr. Solltet ihr an einem Studium in den Niederlanden interessiert sein, findet ihr hier viele hilfreiche Informationen. 

Allgemeine Infos
Hier gibt es Infos zu Anerkennung, Zulassungsvoraussetzungen, Studiengebühren und Hochschulen in den Niederlanden: www.studieren-in-holland.de

Study in Holland 
Die Webseite von Nuffic (Netherlands organization for international cooperation in higher education) bietet umfangreiche Informationen für junge Menschen, die in den Niederlanden studieren möchten. 

Studiengänge in den Niederlanden
Auf der Internetseite www.studyinholland.nl könnt ihr alle englischsprachigen Bachelor- und Masterstudiengänge in den Niederlanden recherchieren. Neben hilfreichen Infos zum organisatorischen Teil eines Studiums in den Niederlanden findet ihr auch genaue Beschreibungen zu den Standorten der Universitäten, die euch die Auswahl erleichtern können.

Studienscout
Auf diesem Internetportal zum Studium in den Niederlanden findet ihr viele allgemeine Informationen zum Hochschulstudium, aber auch zum Bewerbungsverfahren, zu den Studiengebühren und Zulassungsbedingungen, sowie zur niederländischen Studienfinanzierung: www.studienscout-nl.de/finde-dein-studium-in-den-niederlanden.

Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD)
Auf der Webseite des DAAD findet ihr Infos zu Studien- und Lebensbedingungen weltweit. In der Stipendiendatenbank könnt ihr nach Fördermöglichkeiten für euer Studium oder euren Forschungsaufenthalt im Ausland recherchieren. In der Broschüre "Studieren im Ausland" (PDF 4,2 MB) findet ihr weitere Tipps.

Akademisches Auslandsamt / International Office
Im International Office eurer Hochschule bekommt ihr Informationen über Partneruniversitäten im Ausland und das EU-Förderprogramm Erasmus+. Adressen aller Akademischen Auslandämter findet ihr beim DAAD.

Internationale Hochschulkooperationen
In der Datenbank der Hochschulrektorenkonferenz findet ihr deutsche Hochschulen, die mit ausländischen Hochschulen kooperieren.

ERASMUS+ Studienaufenthalt
Über das EU-Programm Erasmus+ können Studienaufenthalte von 3 bis 12 Monaten an europäischen Hochschulen gefördert werden. Durch die Kooperation fallen für euch keine Studiengebühren an der Hochschule im Ausland an. Außerdem bekommt ihr eine monatliche Förderung. Weitere Infos gibt's beim Akademischen Auslandsamt eurer Hochschule oder bei den Erasmus-Koordinator(inn)en eures Fachbereichs.

Europass
Wer plant, während der Ausbildung (Schule, Berufsausbildung, Studium, Praktikum) einige Zeit im Ausland zu verbringen, sollte sich seine Erfahrungen und Qualifikationen im Europass Mobilität dokumentieren lassen. Wichtig ist, dass die Qualitätskriterien für den Auslandsaufenthalt erfüllt sind. Eure Sprachkenntnisse könnt ihr im Europass Sprachenpass eintragen. Was es mit den verschiedenen Europass-Dokumenten genau auf sich hat und wie das Ganze funktioniert, erfahrt ihr in unserer Rubrik "Europass".

Praktikum in den Niederlanden

Auf dieser Seite haben wir landesspezifische Infos zu Praktika zusammengestellt. Weitere Informationen zu Auslandspraktika findet ihr in unserer Rubrik "Praktika im Ausland".

Deutsch-Niederländische Handelskammer
Die Deutsch-Niederländische Handelskammer informiert über freie Praktikumsplätze in der Handelskammer und außerhalb. Aktuelle Angebote der Handelskammer sind unter www.dnhk.org veröffentlicht.

In diesen Datenbanken könnt ihr nach Praktika in den Niederlanden suchen: 

Erasmus+ Praktika für Studierende
Studierende und Absolvent(inn)en (bis 12 Monate nach Studienabschluss) können im Rahmen des EU-Programms Erasmus+ 2- bis 12-monatige Praktika in den EU-Mitgliedstaaten sowie in Island, Liechtenstein, Mazedonien, Norwegen und der Türkei absolvieren. Bei Praktika nach dem Studienabschluss müsst ihr die Förderung bereits während eures letzten Studienjahres beantragen. Das geht auch, wenn ihr schon einen Erasmus+ Studienaufenthalt gemacht habt. Weitere Infos zu Erasmus+ Praktika findet ihr auf der Webseite des DAAD.

Die Zentrale Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) der Bundesagentur für Arbeit informiert unter anderem über Arbeiten, Saisonjobs und Praktika im Ausland. Mehr Infos: www.zav.de

Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD)
Auf der Webseite des DAAD findet ihr Infos zum Thema Auslandspraktika sowie zu Stipendienprogrammen und Finanzierungshilfen. In der Broschüre Praktikum im Ausland (PDF 5,9 MB) gibt es weitere Tipps.

Informations- und Beratungsstelle für Auslandsaufenthalte in der beruflichen Bildung (IBS)
Die IBS informiert und berät kostenlos und unabhängig über Möglichkeiten, berufliche Lernerfahrungen im Ausland zu sammeln. In der IBS-Datenbank könnt ihr nach Programmen und Finanzierungshilfen suchen. Außerdem gibt's auf der IBS-Webseite einen Überblick über eure Möglichkeiten sowie Tipps und Checklisten für die optimale Planung eures Auslandsaufenthaltes.

Deutscher Bauernverband
Studierende und junge Berufstätige aus dem Agrarbereich zwischen 18 und 30 Jahren haben die Möglichkeit über den deutschen Bauernverband finanziell geförderte Praktika von 3 bis 12 Monaten in landwirtschaflichen Betrieben weltweit zu absolvieren.

Erasmus+ Praktika für Auszubildende
Die sogenannten Pool-Projekte im EU-Programm Erasmus+ Mobilität in der Berufsbildung sind offen ausgeschriebene Stipendien. Sie ermöglichen Auszubildenden ein gefördertes Praktikum im europäischen Ausland. Passende Projekte findet ihr auf der Webseite www.machmehrausdeinerausbildung.de, der Nationalen Agentur Bildung für Europa beim Bundesinstitut für Berufsbildung.

Europass
Wer plant, während der Ausbildung (Schule, Berufsausbildung, Studium, Praktikum) einige Zeit im Ausland zu verbringen, sollte sich seine Erfahrungen und Qualifikationen im Europass Mobilität dokumentieren lassen. Wichtig ist, dass die Qualitätskriterien für den Auslandsaufenthalt erfüllt sind. Eure Sprachkenntnisse könnt ihr im Europass Sprachenpass eintragen. Was es mit den verschiedenen Europass-Dokumenten genau auf sich hat und wie das Ganze funktioniert, erfahrt ihr in unserer Rubrik "Europass".

Informationen zu Auslandspraktika
Die Broschüre "In die Ferne, fertig, los: Dein Weg ins Auslandspraktikum" (PDF 6,6 MB) ent­hält alle wich­ti­gen Infos und Anlaufstellen für die Orga­ni­sa­tion eines Aus­lands­prak­ti­kums. Sie beantwortet Fragen zur Praktikumsplatzsuche sowie zu Kosten, Stipendien und Beratungsstellen. Außerdem werden die Themen (Auslands-)Krankenversicherung, Visum, Kindergeld, BAföG, Rentenversicherung und gesetzliche Bestimmungen behandelt.

Die Checkliste "Qua­li­tät­sCheck Aus­lands­prak­ti­kum" (PDF 1,7 MB) hilft bei der Aus­wahl einer seriö­sen Ver­mitt­lungs­or­ga­ni­sa­ti­on und bei der Pla­nung, Durch­füh­rung und Nach­be­rei­tung des Praktikums.

Herausgeber sind einige Mitglieder des Arbeitskreises "Wege ins Ausland"

Jobben und Arbeiten in den Niederlanden

Deutsch-Niederländische Handelskammer
Die Deutsch-Niederländische Handelskammer informiert über Jobangebote in der Handelskammer und außerhalb. Aktuelle Stellenangebote der Handelskammer sind unter www.dnhk.org veröffentlicht.

Jobdatenbanken

Auch auf der Webseite der Bundesagentur für Arbeit könnt ihr nach Stellenangeboten im Ausland suchen.

Die Zentrale Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) der Bundesagentur für Arbeit informiert unter anderem über Arbeiten, Saisonjobs und Praktika im Ausland. Mehr Infos: www.zav.de

EURES
Das europäische Netzwerk EURES (European Employment Service) informiert rund um Arbeitsmarktmobilität in Europa. Auf seiner Webseite könnt ihr euch umfassend über Leben und Arbeiten in europäischen Ländern informieren und nach Stellenangeboten suchen. Außerdem findet ihr Kontaktdaten von EURES-Berater(inn)en in eurer Nähe, die euch bei Fragen weiterhelfen können.

Europass
Wer plant, während der Ausbildung (Schule, Berufsausbildung, Studium, Praktikum) einige Zeit im Ausland zu verbringen, sollte sich seine Erfahrungen und Qualifikationen im Europass Mobilität dokumentieren lassen. Wichtig ist, dass die Qualitätskriterien für den Auslandsaufenthalt erfüllt sind. Eure Sprachkenntnisse könnt ihr im Europass Sprachenpass eintragen. Was es mit den verschiedenen Europass-Dokumenten genau auf sich hat und wie das Ganze funktioniert, erfahrt ihr in unserer Rubrik "Europass".