Auf nach ... Frankreich!

Dieses Länderspecial gibt Anregungen, wie ihr Frankreich intensiver kennen lernen könnt, als nur in einem Urlaub und listet verschiedene Möglichkeiten und Programme sowie Beratungsstellen und Webseiten auf.

Allgemeine Infos zu Frankreich

Eurodesk Frankreich
Selbstverständlich gibt es auch in Frankreich eine Eurodeskstelle, die euch bei der Planung von Aufenthalten in Frankreich ebenfalls behilflich sein kann.

Centre d'informationet de documentation jeunesse (CIDJ)
101, Quai Branly
75740 Paris Cedex 15
Tel.: +33 (0) 1 4449 1200
E-Mail: cidj@cidj.com
Internet: www.cidj.com

Französische Botschaft
Pariser Platz 5
10117 Berlin
Tel.: +49 (0) 30 590 039 000
Internet: www.ambafrance-de.org

Deutsche Botschaft in Frankreich
Ambassade de la République fédérale d’Allemagne
13/15 avenue Franklin D. Roosevelt
75008 Paris
Tel.: +33 (0)1 / 538345-00
Internet: www.allemagne.diplo.de

Deutsch-Französisches Jugendwerk (DFJW)
Auf der Webseite des DFJW www.dfjw.org findet ihr umfangreiche Informationen zu allen Arten von Aufenthalten, Stipendien, Praktika und Jobs in Frankreich.

Französische Kulturinstitute
Die Instituts français in Deutschland www.institutfrancais.de haben auf ihrer Webseite detaillierte Informationen zu den Themen Studieren und Leben in Frankreich sowie zu deutsch-französischen Beziehungen zusammengestellt. Hier findet ihr auch einen umfassenden Serviceteil u.a. mit Wohnbörse.

France.fr
Auf der Webseite https://de.france.fr findet ihr eine Sammlung von Informationen und Tipps aus dem Bereich Tourismus. Hier findet ihr auch eine Vielzahl von Broschüren zum Herunterladen oder Bestellen.

Eine Suchmaschine, um die Welt zu entdecken
Das französische Ministerium für Stadtentwicklung, Jugend und Sport hat unter decouvrirlemonde.jeunes.gouv.fr ein Portal der internationalen Mobilität (auf Französisch) eröffnet, um die vielen Möglichkeiten ins Ausland zu gehen zu sammeln, gliedern und vereinfachen. Mithilfe von sechs einfachen Fragen kann jeder, der ins Ausland gehen möchte, Angebote finden, die auf ihn zugeschnitten sind.

Zentrum für Europäischen Verbraucherschutz e.V.
Auf der Website des deutsch-französischen Vereins findet ihr praktische Tipps und Infos zum Alltag in Frankreich.

Europäisches Jugendportal
Auf dem Europäischen Jugendportal gibt es Infos zu allen wichtigen Themen rund ums Leben, Lernen und Arbeiten in Europa.

Freiwilligendienste in Frankreich

Bei einem Freiwilligendienst engagiert ihr euch für eine bestimmte Zeit in einer Einrichtung, Organisation oder in einem Projekt im Ausland, macht dabei erste Erfahrungen in der Berufswelt, sammelt Sprachkenntnisse, entwickelt eure Kompetenzen weiter und lernt andere Kulturen kennen.

Deutsch-Französischer Freiwilligendienst

Am deutsch-französischen Freiwilligendienst können junge Menschen zwischen 18 und 25 Jahren teilnehmen, die Interesse daran haben, ein Jahr lang gemeinnützige Arbeit in Frankreich zu leisten. In französischen Vereinen, an (Hoch-)Schulen und beim Deutsch-Französischen Jugendwerk (DFJW) werden Einsatzmöglichkeiten in den Bereichen Kultur, Umwelt, Soziales oder Sport angeboten. Wichtiges Merkmal des Freiwilligendienstes ist Gegenseitigkeit. Das heißt ein deutscher und ein französischer Verein entsenden und empfangen gleichzeitig eine/-n Freiwillige/-n.

In der Regel dauert der Freiwilligendienst 10 bis 12 Monate. Über das Jahr verteilt nehmen die Freiwilligen an vier mehrtätigen Workshops (insgesamt 25 Tage) teil, um sich auf ihren Einsatz vorzubereiten. Während des Aufenthaltes in Frankreich erhalten sie eine Versicherung, ein Taschengeld sowie Geld für Unterkunft und Verpflegung. Auch die Reisekosten zu den Seminaren und zur Einsatzstelle werden übernommen.

Mehr Infos findest du in unserer Rubrik "Deutsch-Französischer Freiwilligendienst" oder auf der Webseite des Deutsch-Französischen Jugendwerks.

Weitere Freiwilligendienste

Es gibt verschiedene geförderte Freiwilligendienste, die je nach Programm in Europa oder weltweit möglich sind. Mehr Infos dazu findet ihr in unserer Rubrik "Freiwilligendienste".

Ihr seid total spontan und sucht nach einer Möglichkeit schon kurzfristig auszureisen? In unserem Last Minute Markt werdet ihr fündig.

In unserer Rubrik "Jobben in Natur und Umwelt" findet ihr außerdem Möglichkeiten, euch im Umweltbereich zu engagieren sowie in Nationalparks oder mit Tieren zu arbeiten.

Andere Freiwilligentätigkeiten

Deutsch-französische Austauschmaßnahmen im Sport
Die Deutsche Sportjugend ist als Zentralstelle des Deutsch-Französischen Jugendwerkes zuständig für die Förderung von deutsch-französischen Austauschmaßnahmen im Sport. Sie bietet verschiedene Stipendien und Förderprogramme für Jugendliche und Sportvereine an, die von Einzelstipendien über Gruppenaustausche bis hin zu Leistungssportbegegnungen reichen.

WWOOF – World Wide Opportunities on Organic Farms
WWOOF bietet Interessierten ab 18 Jahren in vielen Ländern die Möglichkeit, gegen kostenlose Unterkunft und Verpflegung auf Biohöfen und -farmen mitzuarbeiten. Mehr Infos zum Thema findet ihr in unserer Rubrik "WWOOF".

Camphill
Die Camphill Communities sind anthroposophische Einrichtungen, die sich in erster Linie der Betreuung von Menschen mit Behinderung widmen. Sie bieten Freiwilligen in vielen Ländern die Möglichkeit, bei der täglichen Arbeit mitzuhelfen. Eine Übersicht von Camphill Gemeinschaften weltweit finder ihr online.

Workcamps in Frankreich

Workcamps sind geförderte Kurzzeitfreiwilligendienste, bei denen ihr mit anderen jungen Leuten aus verschiedenen Ländern für 2-4 Wochen an einem gemeinnützigen Projekt im sozialen, ökologischen oder kulturellen Bereich arbeitet. Es gibt auch Bau- und Renovierungsprojekte.

Ausführliche Infos über Einsatzmöglichkeiten, Anbieter, Kosten, Unterkunft, usw. findet ihr in unserer Rubrik "Workcamps".

Ihr seid total spontan und sucht nach einer Möglichkeit schon kurzfristig auszureisen? Vielleicht werdet ihr in unserem Last Minute Markt fündig.

Au-pair in Frankreich

Als Au-pair betreut ihr die Kinder eurer Gastfamilie und helft bei der täglichen Hausarbeit mit. Dafür stellt euch die Familie Unterkunft, Verpflegung und Taschengeld zur Verfügung. Mehr Infos zur Organisation von Au-pair-Aufenthalten und zu Vermittlungsagenturen findet ihr in unserer Rubrik "Au-pair".

 

 

Schulaufenthalte in Frankreich

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, für begrenzte Zeit eine Schule im Ausland zu besuchen. Allgemeine Infos und Finanzierungstipps findet ihr in unserer Rubrik "Schulaufenthalte".

Schüleraustausch

Das Deutsch-Französische Jugendwerk fördert Schüleraustausche durch zwei Programme:

  • Für Schüler/-innen der 8. bis 11. Klasse, die einen Aufenthalt in Frankreich von drei Monaten planen eignet sich das Brigitte-Sauzay-Programm.

  • Schüler/-innen der 8. bis 10. Klassen können mit dem Voltaire-Programm an einem sechsmonatigen Schüleraustausch in Frankreich teilnehmen.

Beide Programme beruhen auf Gegenseitigkeit. In eurer Zeit in Frankreich wohnt ihr in der Familie eurer Austauschpartnerin/eures Austauschpartners und geht dort mit zur Schule. Davor oder im Anschluss an euren Aufenthalt kommt eure Austauschpartnerin/euer Austauschpartner in eure Familie und geht mit euch zur Schule.

Individueller Schulbesuch

Beim individuellen Schulbesuch besucht ihr eine Schule im Ausland, ohne dass ein Rückbesuch stattfindet. Dabei wohnt ihr für 3 und 12 Monate in einem Internat oder in einer Gastfamilie.

Weitere Infos zu Vermittlungsorganisationen und Stipendien findet ihr in unserer Rubrik "Individueller Schulbesuch im Ausland".

Sprachkurse in Frankreich

Auf dieser Seite haben wir landesspezifische Organisationen und Sprachkursangebote zusammengestellt. Allgemeine Infos zu Sprachkursen im In- und Ausland findet ihr in unserer Rubrik "Sprachkurse".

Institut Français
Das Institut Français verbreitet die französische Sprache und Kultur in der Welt. In Deutschland bietet es Französischkurse für alle Sprachniveaus an und nimmt die Sprachprüfungen DELF und DALF ab.

Deutsch-Französisches Jugendwerk (DFJW)
Das DFJW fördert binationale Tandemsprachkurse in Deutschland und Frankreich. An diesen Kursen nehmen Deutsche und Franzosen gemeinsam teil mit dem Ziel miteinander und voneinander zu lernen. Jeden Tag finden etwa fünf Stunden Sprachunterricht im deutsch-französischen Tandem statt. Ergänzt werden die Kurse durch ein Freizeitprogramm.

Außerdem bietet das DFJW außerschulische Französischkurse für junge Leute unter 30 Jahren an.

Wenn ihr ein Praktikum in Frankreich machen möchtet, könnt ihr euch mit der kostenlosen interaktiven Sprachlernplattform PARKUR sprachlich, beruflich und interkulturell auf euren Auslandsaufenthalt vorbereiten und werdet dabei durch Tutor(inn)en begleitet.

Französisch lernen mit TV5 Monde
Online könnt ihr mit dem internationalen französischsprachigen Fernsehsender TV5 Monde Französisch lernen. Mit dem „Test de Connaissance du Français“ könnt ihr den Stand eurer Französischkenntnisse herausfinden und dann dementsprechend zwischen den Niveaustufen A1 bis B2 wählen.

Sprachkurse für Studierende
Auf der Webseite des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) findet ihr Infos zu Sprachkursen und Sprachtests weltweit.

Aus- und Weiterbildung in Frankreich

Auf dieser Seite haben wir landesspezifische Infos zur Aus- und Weiterbildung zusammengestellt. In unserer Rubrik "Berufliche Aus- und Weiterbildung im Ausland" findet ihr allgemeine Informationen zum Thema. Allgemeine Infos zu Auslandspraktika während oder nach der Ausbildung gibts in der Rubrik "Praktikum".

ProTandem
Die Deutsch-Französische Agentur für den Austausch in der beruflichen Bildung - ProTandem bietet Gruppen von Berufsschüler(inne)n und Auszubildenden die Möglichkeit eines Austausches in Frankreich. Die Aufenthalte dauern in der Regel 2 bis 3 Wochen und werden voll gefördert.

Industrie- und Handelskammer Aachen
Die Industrie- und Handelskammer Aachen bietet binationale Ausbildungsgänge im kaufmännischen Bereich in Paris an. Außerdem werden Weiterbildungen angeboten:  Intensivseminar über Wirtschafts- und Unternehmenskultur in Frankreich.

Les Compagnons du Devoir
Die Organisation Les Compagnons du Devoir vermittelt Lehrstellen in Frankreich für junge Handwerker/-innen und unterstützt sie bei der Walz durch Frankreich.

Studium in Frankreich

Zentrum für Europäischen Verbraucherschutz e.V.
Die Online-Broschüre "Studieren und Leben in Frankreich - ein Ratgeber für den Alltag" (PDF 2,7 MB) versorgt euch mit praktischen Tipps, Hintergrundinformationen zum Alltag und vielen nützliche Anregungen.

Campus France
Die Webseite www.campusfrance.org informiert über das Studium in Frankreich und richtet sich insbesondere an ausländische Studierende.

Cnous
Cnous bietet Service rund ums Studium in Frankreich und ist vergleichbar mit den deutschen Studierendenwerken. Die Webseite spricht auch ausländische Studierende an: www.etudiant.gouv.fr

Institut Français
Das Institut Français informiert auf seiner Webseite u.a. zum Studium in Frankreich: www.institutfrancais.de/bildung/studium

L'étudiant
L'étudiant ist ein kommerzielles Magazin in französischer Sprache zu Fragen rund ums Studium, den Berufseinstieg und vieles mehr: www.letudiant.fr

Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD)
Auf der Webseite des DAAD findet ihr Infos zu Studien- und Lebensbedingungen weltweit. In der Stipendiendatenbank könnt ihr nach Fördermöglichkeiten für euer Studium oder euren Forschungsaufenthalt im Ausland recherchieren. In der Broschüre "Studieren im Ausland" (PDF 4,2 MB) findet ihr weitere Tipps.

Akademisches Auslandsamt / International Office
Im International Office eurer Hochschule bekommt ihr Informationen über Partneruniversitäten im Ausland und das EU-Förderprogramm Erasmus+. Adressen aller Akademischen Auslandämter findet ihr beim DAAD.

Internationale Hochschulkooperationen
In der Datenbank der Hochschulrektorenkonferenz findet ihr deutsche Hochschulen, die mit ausländischen Hochschulen kooperieren.

ERASMUS+ Studienaufenthalt
Über das EU-Programm Erasmus+ können Studienaufenthalte von 3 bis 12 Monaten an europäischen Hochschulen gefördert werden. Durch die Kooperation fallen für euch keine Studiengebühren an der Hochschule im Ausland an. Außerdem bekommt ihr eine monatliche Förderung. Weitere Infos gibt's beim Akademischen Auslandsamt eurer Hochschule oder bei den Erasmus-Koordinator(inn)en eures Fachbereichs.

Europass
Wer plant, während der Ausbildung (Schule, Berufsausbildung, Studium, Praktikum) einige Zeit im Ausland zu verbringen, sollte sich seine Erfahrungen und Qualifikationen im Europass Mobilität dokumentieren lassen. Wichtig ist, dass die Qualitätskriterien für den Auslandsaufenthalt erfüllt sind. Eure Sprachkenntnisse könnt ihr im Europass Sprachenpass eintragen. Was es mit den verschiedenen Europass-Dokumenten genau auf sich hat und wie das Ganze funktioniert, erfahrt ihr in unserer Rubrik "Europass".

Praktikum in Frankreich

Auf dieser Seite haben wir landesspezifische Infos zu Praktika zusammengestellt. Weitere Informationen zu Auslandspraktika findet ihr in unserer Rubrik "Praktika im Ausland".

Landesspezifische Programme

Deutsch-Französisches Jugendwerk (DFJW)
Das DFJW fördert Praktika während oder am Ende der Berufsausbildung sowie während des Studium. Außerdem fördert es freiwillige Praktika, die unabhängig von Arbeitsverhältnis oder Ausbildung sind. Einen Überblick über die verschiedenen Praktika-Programme findet ihr auf der Webseite des DFJW.

Erasmus+ Praktika für Studierende
Studierende und Absolvent(inn)en (bis 12 Monate nach Studienabschluss) können im Rahmen des EU-Programms Erasmus+ 2- bis 12-monatige Praktika in den EU-Mitgliedstaaten sowie in Island, Liechtenstein, Mazedonien, Norwegen und der Türkei absolvieren. Bei Praktika nach dem Studienabschluss müsst ihr die Förderung bereits während eures letzten Studienjahres beantragen. Das geht auch, wenn ihr schon einen Erasmus+ Studienaufenthalt gemacht habt. Weitere Infos zu Erasmus+ Praktika findet ihr auf der Webseite des DAAD.

Erasmus+ Praktika für Auszubildende
Die sogenannten Pool-Projekte im EU-Programm Erasmus+ Mobilität in der Berufsbildung sind offen ausgeschriebene Stipendien. Sie ermöglichen Auszubildenden ein gefördertes Praktikum im europäischen Ausland. Passende Projekte findet ihr auf der Webseite www.machmehrausdeinerausbildung.de, der Nationalen Agentur Bildung für Europa beim Bundesinstitut für Berufsbildung.

Euregio-Zertifikat
Auszubildende und Berufsschüler(inne)n aus der Oberrheinregion, können während ihrer Ausbildung im Rahmen des Projekts Euregio-Zertifikat ein mindestens vierwöchiges Praktikum in Frankreich oder der Schweiz absolvieren. Dafür bekommt ihr finanzielle Unterstützung und das Euregio-Zertifikat.

xchange - Lehrlinge sammeln Auslandserfahrung
Das Programm xchange bietet Auszubildenden aus Baden-Württemberg und Bayern die Möglichkeit ein vier-wöchiges Auslandspraktikum in der Alpenregion zu absolvieren (Frankreich (Elsass), Italien (Südtirol, Trient, Lombardei), Liechtenstein, Österreich (Vorarlberg, Tirol, Oberösterreich, Salzburg), Schweiz (Aargau, Schaffhausen, Zürich, Thurgau, St. Gallen, Appenzell-A., Graubünden, Tessin)).

Praktikumsbörsen

Deutsch-Französische Industrie- und Handelskammer
Die Deutsch-Französische Industrie- und Handelskammer vermittelt Praktikant(inn)en gezielt an Unternehmen und Institutionen in Frankfreich und bietet eine Online-Paktikumsbörse an.

En Stage
Auf www.en-stage.com findet ihr eine Praktikumsbörse (auf Französisch), in der ihr Gesuche aufgeben und Angebote von Praktika in den verschiedensten Bereichen einsehen könnt. Ihr bekommt auch einige Tipps für eure Bewerbung.

Centre Français
Beim Centre Français erhaltet ihr Tipps für eure Suche nach Praktikumsplätzen und für eure Bewerbung. Außerdem bietet die Webseite eine Praktikums- und Jobbörse.

Deutsch-Französiche Vereinigung DEFTA
Auf ihrer Webseite bietet die Deutsch-Französische Vereinigung für Teilnehmer an Arbeitsaufenthalten e.V. eine Praktikumsbörse an.

Weitere Infos

Informationen zu Auslandspraktika
Die Broschüre "In die Ferne, fertig, los: Dein Weg ins Auslandspraktikum" (PDF 6,6 MB) ent­hält alle wich­ti­gen Infos und Anlaufstellen für die Orga­ni­sa­tion eines Aus­lands­prak­ti­kums. Sie beantwortet Fragen zur Praktikumsplatzsuche sowie zu Kosten, Stipendien und Beratungsstellen. Außerdem werden die Themen (Auslands-)Krankenversicherung, Visum, Kindergeld, BAföG, Rentenversicherung und gesetzliche Bestimmungen behandelt.

Die Checkliste "Qua­li­tät­sCheck Aus­lands­prak­ti­kum" (PDF 1,7 MB) hilft bei der Aus­wahl einer seriö­sen Ver­mitt­lungs­or­ga­ni­sa­ti­on und bei der Pla­nung, Durch­füh­rung und Nach­be­rei­tung des Praktikums.

Herausgeber sind einige Mitglieder des Arbeitskreises "Wege ins Ausland"

Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD)
Auf der Webseite des DAAD findet ihr Infos zum Thema Auslandspraktika sowie zu Stipendienprogrammen und Finanzierungshilfen. In der Broschüre Praktikum im Ausland (PDF 5,9 MB) gibt es weitere Tipps.

Informations- und Beratungsstelle für Auslandsaufenthalte in der beruflichen Bildung (IBS)
Die IBS informiert und berät kostenlos und unabhängig über Möglichkeiten, berufliche Lernerfahrungen im Ausland zu sammeln. In der IBS-Datenbank könnt ihr nach Programmen und Finanzierungshilfen suchen. Außerdem gibt's auf der IBS-Webseite einen Überblick über eure Möglichkeiten sowie Tipps und Checklisten für die optimale Planung eures Auslandsaufenthaltes.

Koordinierungsstelle "Berufsbildung ohne Grenzen"
Berufsbildung ohne Grenzen ist eine Initiative des Deutschen Industrie- und Handelskammertags e.V. und des Zentralverbands für die Weiterbildung im Handwerk e.V. Auf der Webseite findet ihr hilfreiche Infos zu Auslandspraktika für Auszubildende sowie Ansprechpartner/-innen, die euch persönlich beraten.

Die Zentrale Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) der Bundesagentur für Arbeit informiert unter anderem über Arbeiten, Saisonjobs und Praktika im Ausland. Mehr Infos: www.zav.de

Deutscher Bauernverband
Studierende und junge Berufstätige aus dem Agrarbereich zwischen 18 und 30 Jahren haben die Möglichkeit über den deutschen Bauernverband finanziell geförderte Praktika von 3 bis 12 Monaten in landwirtschaflichen Betrieben weltweit zu absolvieren.

Europass
Wer plant, während der Ausbildung (Schule, Berufsausbildung, Studium, Praktikum) einige Zeit im Ausland zu verbringen, sollte sich seine Erfahrungen und Qualifikationen im Europass Mobilität dokumentieren lassen. Wichtig ist, dass die Qualitätskriterien für den Auslandsaufenthalt erfüllt sind. Eure Sprachkenntnisse könnt ihr im Europass Sprachenpass eintragen. Was es mit den verschiedenen Europass-Dokumenten genau auf sich hat und wie das Ganze funktioniert, erfahrt ihr in unserer Rubrik "Europass".

Jobben & Arbeiten in Frankreich

Ferienjobs in der Partnerstadt
Über das Programm "Ferienjob in der Partnerstadt" fördert das Deutsch-Französische Jugendwerk (DFJW) vierwöchige Jobs/Praktika in Frankreich für junge Menschen zwischen 16 und 30 Jahren. Außerdem unterstützt das DFJW mit dem Programm "Arbeit beim Partner", befristete Arbeitsaufenthalte in französischen Jugendorganisationen.

Jobben in Disneyland Paris
Disneyland Paris bietet Jugendlichen vor allem in den Sommermonaten die Möglichkeit eines Nebenjobs.

Online-Jobbörsen

Auch auf der Webseite der Bundesagentur für Arbeit könnt ihr nach Stellenangeboten im Ausland suchen.

Die Zentrale Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) der Bundesagentur für Arbeit informiert unter anderem über Arbeiten, Saisonjobs und Praktika im Ausland. Mehr Infos: www.zav.de

EURES
Das europäische Netzwerk EURES (European Employment Service) informiert rund um Arbeitsmarktmobilität in Europa. Auf seiner Webseite könnt ihr euch umfassend über Leben und Arbeiten in europäischen Ländern informieren und nach Stellenangeboten suchen. Außerdem findet ihr Kontaktdaten von EURES-Berater(inn)en in eurer Nähe, die euch bei Fragen weiterhelfen können.

Europass
Wer plant, während der Ausbildung (Schule, Berufsausbildung, Studium, Praktikum) einige Zeit im Ausland zu verbringen, sollte sich seine Erfahrungen und Qualifikationen im Europass Mobilität dokumentieren lassen. Wichtig ist, dass die Qualitätskriterien für den Auslandsaufenthalt erfüllt sind. Eure Sprachkenntnisse könnt ihr im Europass Sprachenpass eintragen. Was es mit den verschiedenen Europass-Dokumenten genau auf sich hat und wie das Ganze funktioniert, erfahrt ihr in unserer Rubrik "Europass".

Reisen und Unterkunft in Frankreich

In Paris habt ihr die Möglichkeit, euch von ehrenamtlichen Paris Greeters kostenlos auf Spaziergängen durch die Stadt begleiten zu lassen. Dabei zeigen sie euch Orte und Stadtviertel, die sie besonders gut kennen.

Hostels & Jugendherbergen

WGs und Wohnungen

Der deutsch-französische Verein Zentrum für Europäischen Verbraucherschutz e.V. informiert in der Broschüre "Mieten in Frankreich" rund um das Thema – von der Wohnungssuche über Mietvertrag und Einzug bis zu Kündigung und Auszug.

WG-Zimmer und 1-Zimmer-Wohnungen in Frankreich findet ihr unter anderem auf www.appartager.com und www.nexity-studea.com und www.uniplaces.com/de/accommodation/france

Auch auf www.wg-gesucht.de könnt ihr WG-Zimmer und kleine Wohnungen im Ausland finden, die provisionsfrei vermietet werden.

Ferienwohnungen, Apartments und Zimmer für kürzere Aufenthalte in zahlreichen Städten weltweit findet ihr unter anderem bei www.wimdu.de oder www.airbnb.de.

Fernbusse
Mit folgenden Webseiten könnt ihr nach Verbindungen mit dem Fernbus ins/im Ausland suchen:

Bahnreisen in Europa
Auf der Interrail-Webseite findet ihr Infos zu Bahngesellschaften, Strecken und Fahrplänen in den europäischen Ländern.