Auf nach... Kanada!

Kanada, das Land der Weite, ist ein beliebtes Reiseziel. Viele träumen allerdings auch davon längere Zeit in Kananda zu verweilen... zu sehen gibt es mit Sicherheit genug!
In Kanada existieren diverse Klimazonen, unzählige Nationalparks und interessante Städte. Und verständigen kann man sich in den Schulsprachen Englisch oder Französisch.
Was man in Kanada machen kann und wie man es organisiert, erfahrt ihr im Folgenden.

Allgemeine Infos zu Kanada

Kanadische Botschaft
Leipziger Platz 17
10117 Berlin
Tel.: +49 (0)30 / 203120
Internet: www.canadainternational.gc.ca 

Visum
Deutsche Staatsbürger/-innen brauchen für einen touristischen Aufenthalt von bis zu drei Monaten kein Visum.  Deutsche Staatsangehörige, die von der Visapflicht für Kanada befreit sind,  müssen im Vorfeld zwingend eine elektronische Einreisegenehmigung einholen, um auf dem Luftweg nach Kanada einreisen zu können. Für Einreisen auf  dem Landweg ist dies nicht erforderlich.
Für längere Aufenthalte bzw. Arbeits- oder Studienaufenthalte muss ein Visum über die Webseite www.vfsglobal.ca beantragt werden. Mit einer Arbeitserlaubnis kann in fast allen Bereichen gearbeitet werden ausgenommen ist die Arbeit im medizinischem Bereich, in politischen Behörden und die Arbeit mit Kindern. Au pairs müssen daher ein gesondertes Visum beantragen, das Caregiver Visum. Bei einem geförderten Freiwilligenprogramm wie dem IFJD sind die Entsendeorganisationen für die Beantragung eines Visums zuständig.
Die kanadische Botschaft in Berlin hat keine Visa- und Einwanderungsabteilung mehr.

Es gibt außedem einen begrenzten Pool von Visa, die einen  Work & Travel Aufenthalt in Kanada ermöglichen. Weiterführende Infos findet ihr unter www.canada.ca.

Lohnarbeit
Jede verrichtete Arbeit in Kanada hat einen Anspruch auf Bezahlung nach dem Mindestlohntarif, der in den verschiedenen Provinzen variiert. WWOOFing Aktivitäten sind hierbei ausgeschlossen. Das International Expierence Canada ist ein spezielles Visum für Aufenthalte in Kanada die mit Arbeiten verknüpft sind. Es richtet sich an Zielgruppen, die work&travel oder ein Praktikum machen wollen. Auch Auszubildene können dieses Visum beantragen.

Dazu müssen folgende Bedingungen erfüllt sein:

  • Alter 18 bis 35 Jahre
  • Deutsche Staatsbürgerschaft und gültiger Reisepass
  • Nachweisbar 2500 CAD$ um Reisekosten in Kanada zu decken
  • Rückflugticket oder Nachweis über finanzielle Mittel hierfür bei Einreise
  • Gültige Auslandskrankenversicherung für Kanada
  • Für Einzelpersonen gedacht, also ohne Ehepartner oder Kinder
  • Zweimalige Teilnahme möglich – jedoch in unterschiedlichen Kategorien

 

Auswärtiges Amt
Die Internetseite des Auswärtigen Amtes bietet umfangreiche Informationen zu Kanada. Neben Infos zum Land findet ihr wichtige Hinweise zu den Einreisebestimmungen und medizinische Hinweise.

Deutsche Botschaft Kanada
1 Waverley Street
Ottawa, Ontario, K2P 0T8
Tel.: +1 613 / 2321101
Internet: www.canada.diplo.de

Service Canada
Eine Seite für "Neuankömmlinge" in Kanada, die sich über die verschiedenen Immigrationsprogramme informieren möchten: www.servicecanada.gc.ca.

Freiwilligendienste in Kanada 

Bei einem Freiwilligendienst engagiert ihr euch für eine bestimmte Zeit in einer Einrichtung, Organisation oder in einem Projekt im Ausland, macht dabei erste Erfahrungen in der Berufswelt, sammelt Sprachkenntnisse, entwickelt eure Kompetenzen weiter und lernt andere Kulturen kennen.

Visum
Ob ihr im Rahmen eines Freiwilligeneinsatzes in Kanada eine Arbeitserlaubnis benötigt oder nicht, müsst ihr im Einzelfall bei der kanadischen Botschaft in Berlin abklären. Muss ein Visum beantragt werden, kann dies über die Webseite www.vfsglobal.ca gemacht werden.
Die kanadische Botschaft in Berlin hat keine Visa- und Einwanderungsabteilung mehr.

Es gibt verschiedene geförderte Freiwilligendienste, die je nach Programm in Europa oder weltweit möglich sind. Mehr Infos dazu findet ihr in unserer Rubrik "Freiwilligendienste".

Ihr seid total spontan und sucht nach einer Möglichkeit schon kurzfristig auszureisen? In unserem Last Minute Markt werdet ihr fündig.

In unserer Rubrik "Jobben in Natur und Umwelt" findet ihr außerdem Möglichkeiten, euch im Umweltbereich zu engagieren sowie in Nationalparks oder mit Tieren zu arbeiten.

Volunteer Canada
Die Homepage von Volunteer Canada bietet umfangreiche Informationen zur Freiwilligenarbeit in Kanada allgemein. U.a. erhaltet ihr hier die Adressen von über 200 Freiwilligenzentralen in Kanada.

Weitere Freiwilligentätigkeiten

WWOOF – World Wide Opportunities on Organic Farms
WWOOF bietet Interessierten ab 18 Jahren in vielen Ländern die Möglichkeit, gegen kostenlose Unterkunft und Verpflegung auf Biohöfen und -farmen mitzuarbeiten. Mehr Infos zum Thema findet ihr in unserer Rubrik "WWOOF".

Zum WWOOFen benötigt ihr in Kanada ein Touristen-Visum, sofern ihr nicht länger als 4 Wochen auf einem gemeinnützigen Hof bleibt. Bei der Einreise solltet ihr allerdings einige Punkte beachten (z.B. ist man in den meisten kanadischen Provinzen erst mit 19 Jahren volljährig!) – aufgelistet findet ihr die Visa-Tipps auf der kanadischen WWOOFing-Seite: www.wwoof.ca

Camphill
Die Camphill Communities sind anthroposophische Einrichtungen, die sich in erster Linie der Betreuung von Menschen mit Behinderung widmen. Sie bieten Freiwilligen in vielen Ländern die Möglichkeit, bei der täglichen Arbeit mitzuhelfen. Eine Übersicht von Camphill Gemeinschaften weltweit finder ihr online.

 

Au-pair in Kanada 

Ein Au-pair-Programm, wie es in anderen Ländern (z.B. USA) üblich ist, gibt es in Kanada nicht. Zur Zeit können nur Interessent(inn)en, die bereits Berufserfahrung im Bereich der Kinderbetreuung haben, in der Provinz Quebec als sogenannte "Caregiver" arbeiten.

Informationen dazu finden sich auf der Webseite der kanadischen Einwanderungsbehörde unter https://www.canada.ca/en/immigration-refugees-citizenship/services/immigrate-canada/caregivers.html

Schulaufenthalte in Kanada

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, für begrenzte Zeit eine Schule im Ausland zu besuchen. Allgemeine Infos und Finanzierungstipps findet ihr in unserer Rubrik "Schulaufenthalte".

Individueller Schulbesuch

Beim individuellen Schulbesuch besucht ihr eine Schule im Ausland, ohne dass ein Rückbesuch stattfindet. Dabei wohnt ihr für 3 und 12 Monate in einem Internat oder in einer Gastfamilie.

Weitere Infos zu Vermittlungsorganisationen und Stipendien findet ihr in unserer Rubrik "Individueller Schulbesuch im Ausland".

Informationen zum kanadischen Schulsystem
In Kanada gibt es kein einheitliches nationales Bildungssystem, da nicht ein Bildungsministerium auf Bundesebene entscheidet, sondern die Zuständigkeit für Bildungsfragen bei den Bildungsministerien der einzelnen Provinzen bzw. Territorien liegt. Bei speziellen Fragen zum Schulaufenthalt in einzelnen Regionen informiert ihr euch daher am besten direkt bei den jeweiligen Ministerien.

Kanadische Schulen sind normalerweise Gesamt- und Ganztagsschulen, deren Schuljahr im September beginnt und im Juni endet. Das Schulgeld für ausländische Schüler/-innen wird von den Provinzen oder den Schulaufsichtsbehörden festgesetzt. Auch öffentliche Schulen erheben Schulgebühren. Diese Kosten fallen auch an, wenn der Schulaufenthalt privat organisiert wird.

Visum
Um in Kanada zu studieren oder die Schule zu besuchen, ist bei einem Aufenthalt von über sechs Monaten eine gültige Studienerlaubnis (study permit / permis d'études) erforderlich. Anträge von deutschen Staatsangehörigen sollen online gestellt werden. Informationen findet ihr unter www.cic.gc.ca

Selbstorganisierter Aufenthalt
Wer ein Schuljahr in Kanada verbringen möchte, kann seinen Aufenthalt entweder selbst organisieren oder sich an eine Vermittlungsorganisation wenden. Wenn ihr euren Aufenthalt selbst organisieren möchtet, müsst ihr bei einer anerkannten kanadischen Schulaufsichtsbehörde oder einer Schule des Sekundarbereichs die Zulassung zu einem Studienprogramm beantragen. Nähere Informationen dazu erhaltet ihr direkt bei den jeweiligen Bildungsministerien der einzelnen Provinzen bzw. Territorien. Ob ihr für euren Schulaufenthalt eine so genannte Studienerlaubnis benötigt, solltet ihr direkt bei der Botschaft erfragen.

Wenn ihr euch bei der Planung eures Schulaufenthaltes lieber von einer Vermittlungsorganisation helfen lassen möchtet, könnt ihr in unserer Programmdatenbank unter nach Organisationen suchen, die Schulaufenthalte in Kanada anbieten. 

Sprachkurse in Kanada

Auf dieser Seite haben wir landesspezifische Organisationen und Sprachkursangebote zusammengestellt. Allgemeine Infos zu Sprachkursen im In- und Ausland findet ihr in unserer Rubrik "Sprachkurse".

Kanadische Botschaft
Die Kanadische Botschaft bietet einige Informationen und Links zu Sprachschulen in Kanada.

Es muss kein Visum für Sprachkurse beantragt werden, wenn der Kurs nicht länger als sechs Monate dauert.

Study in Canada
Auf der Internetseite von  Study in Canada findet ihr vielfältige Informationen zu Sprachschulen (sowohl Englisch als auch Französisch).

Sprachkurse weltweit
Auf dieser Seite könnt ihr nach Sprachkursanbietern in Kanada suchen:

Sprachkurse für Studierende
Auf der Webseite des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) findet ihr Infos zu Sprachkursen und Sprachtests weltweit.

Sprachen lernen an der Volkshochschule
Volkshochschulen sind Einrichtungen zur Erwachsenen- und Weiterbildung in ganz Deutschland. Viele Volkshochschulen bieten preiswerte Sprachkurse an. Sprachkurse an Volkshochschulen in eurer Nähe findet ihr unter www.volkshochschule.de.

Studium  in Kanada

Um in Kanada studieren zu können, benötigt ihr in der Regel eine Studienerlaubnis (study permit/permis d'études). Davon ausgenommen sind lediglich Teilnehmer/-innen an Kursen, die nicht länger als 6 Monate dauern, Studierende, die zu Recherche- oder Forschungszwecken nach Kanada gehen, Studierende im Bereich Gesundheitswesen, die ein Krankenhauspraktikum ("clinical clerkship") in Kanada absolvieren und Studierende der Rechtswissenschaften, die ein unbezahltes, beobachtendes Praktikum in Kanada absolvieren.

Allgemeine Infos
Hier gibt es Infos zu Anerkennung, Zulassungsvoraussetzungen, Studiengebühren und Hochschulen in Kanada: www.in-kanada-studieren.de.

Visum
Um in Kanada zu studieren oder die Schule zu besuchen, ist bei einem Aufenthalt von über sechs Monaten eine gültige Studienerlaubnis (study permit / permis d'études) erforderlich. Anträge von deutschen Staatsangehörigen sollen online gestellt werden. Informationen findet ihr unter www.cic.gc.ca

Die offizielle Seite der kanadischen Regierung für internationale Studierende ist www.educanada.ca.

Study in Canada
Auf dieser Internetseite findet ihr Infos zum Studium in Kanada und eine Auflistung aller kanadischen Universitäten: www.studyincanada.com.

Association of Universities and Colleges of Canada
Die Association of Universities and Colleges of Canada ist die Stimme der kanadischen Universitäten. Die Vereinigung wurde 1911 gegründet und repräsentiert heute 90 öffentliche und private kanadische Universitäten und Colleges in Kanada und im Ausland.

Gesellschaft für Kanada-Studien e.V. (GKS) 
Die Gesellschaft für Kanada-Studien e.V. (GKS) ist eine gemeinnützige Vereinigung mit dem Ziel, wissenschaftlich orientierte Kanada-Studien zu fördern, die multidisziplinäre Kanadistik in Forschung und Lehre zu unterstützen und zur Vertiefung der wissenschaftlichen und kulturellen Beziehungen zwischen Kanada und den deutschsprachigen Ländern beizutragen. Die GKS fördert wissenschaftlich orientierte Kanada-Studien über Stipendien, Förderprogramme und Preise.

Stiftung für Kanada-Studien
Die Stiftung für Kanada-Studien am Institut für Kanada-Studien der Universität Augsburg unterstützt und fördert Kanada-Studien in deutschsprachigen Ländern durch Förderung der wissenschaftlichen Forschung (z.B. Förderung einzelner Forschungsarbeiten), der Lehre, sowie des wissenschaftlichen Nachwuchses. Die Stiftung unterstützt Partnerschaften zwischen deutschsprachigen und kanadischen Universitäten, insbesondere den Studierendenaustausch und vergibt Promotionsstipendien.

Zentrum für Kanada-Studien (Universität Trier) 
Die Aufgaben des Zentrums für Kanada-Studien (ZKS) an der Universität Trier sind in erster Linie die interdisziplinäre Erschließung Kanadas, die wissenschaftliche Zusammenarbeit mit kanadistischen Institutionen des In- und Auslandes, die Umsetzung der Forschungsergebnisse in die Lehre sowie die Dokumentation und Auswertung der wissenschaftlichen Literatur zum Studium Kanadas.

Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD)
Auf der Webseite des DAAD findet ihr Infos zu Studien- und Lebensbedingungen weltweit. In der Stipendiendatenbank könnt ihr nach Fördermöglichkeiten für euer Studium oder euren Forschungsaufenthalt im Ausland recherchieren. In der Broschüre "Studieren im Ausland" (PDF 4,2 MB) findet ihr weitere Tipps.

Internationale Hochschulkooperationen
In der Datenbank der Hochschulrektorenkonferenz findet ihr deutsche Hochschulen, die mit ausländischen Hochschulen kooperieren.

Praktikum in Kanada

Auf dieser Seite haben wir landesspezifische Infos zu Praktika zusammengestellt. Weitere Informationen zu Auslandspraktika findet ihr in unserer Rubrik "Praktika im Ausland".

Wer in Kanada arbeiten möchte, braucht in jedem Fall eine Arbeitserlaubnis. Dies gilt auch, wenn es sich nur um einen kurzfristigen Aufenthalt handelt.
Jedes Jahr wird von der kanadischen Regierung jedoch nur eine begrenzte Zahl von Arbeitserlaubnissen an deutsche Staatsangehörige vergeben. Dies geschieht entweder im Rahmen "offener" Programme (d.h. es ist kein Stellenangebot erforderlich, wenn ein Antrag auf Arbeitserlaubnis gestellt wird), z.B. im Rahmen des Youth Mobility Program, oder es wird ein konkretes Stellenangebot vorausgesetzt (d.h. ihr benötigt von eurem zukünftigen Arbeitgeber in Kanada ein schriftliches Stellenangebot mit genauen Angaben zur angebotenen Stelle, wie Dauer, Funktion und Gehalt). Besonders gute Chancen auf eine Praktikumsstelle in Kanada habt ihr als Praktikant/-in in einem Krankenhaus ("clinical clerkship") bzw. als Praktikant/-in in einem juristischen Beruf.

Visum
Das International Experience Canada Programm sieht für Praktikant/-innen ein Visum vor, das sich International Co-op Internship nennt. Damit können Teilnehmende in Kanada ein Praktikum bis zu 12 Monaten absolvieren. Wichtig ist, dass ein Praktikumsplatz  bei der Bewerbung vorliegen muss. Außerdem müssen die Teilnehmenden bereits zum Zeitpunkt der Bewerbung an einer Universität oder Hochschule eingeschrieben sein.

Anträge von deutschen Staatsangehörigen sollen online gestellt werden, dazu findet ihr hier Informationen: www.canada.ca

Gelbe Seiten
Über die Gelben Seiten Kanadas könnt ihr versuchen, eigeninitiativ eine Praktikantenstelle in Kanada zu finden. Gebt z.B. den von euch gewünschten Arbeitsbereich ein und evtl. eine bevorzugte Region, und ihr erhaltet eine entsprechende Liste mit potentiellen Arbeitgeber(inne)n. Ruft diese direkt an und fragt nach, ob sie bereit wären, euch in dem von euch favorisierten Zeitraum als Praktikant/-in in ihrem Unternehmen oder ihrer Einrichtung aufzunehmen.

Informationen zu Auslandspraktika
Die Broschüre "In die Ferne, fertig, los: Dein Weg ins Auslandspraktikum" (PDF 6,6 MB) ent­hält alle wich­ti­gen Infos und Anlaufstellen für die Orga­ni­sa­tion eines Aus­lands­prak­ti­kums. Sie beantwortet Fragen zur Praktikumsplatzsuche sowie zu Kosten, Stipendien und Beratungsstellen. Außerdem werden die Themen (Auslands-)Krankenversicherung, Visum, Kindergeld, BAföG, Rentenversicherung und gesetzliche Bestimmungen behandelt.

Die Checkliste "Qua­li­tät­sCheck Aus­lands­prak­ti­kum" (PDF 1,7 MB) hilft bei der Aus­wahl einer seriö­sen Ver­mitt­lungs­or­ga­ni­sa­ti­on und bei der Pla­nung, Durch­füh­rung und Nach­be­rei­tung des Praktikums.

Herausgeber sind einige Mitglieder des Arbeitskreises "Wege ins Ausland"

Informations- und Beratungsstelle für Auslandsaufenthalte in der beruflichen Bildung (IBS)
Die IBS informiert und berät kostenlos und unabhängig über Möglichkeiten, berufliche Lernerfahrungen im Ausland zu sammeln. In der IBS-Datenbank könnt ihr nach Programmen und Finanzierungshilfen suchen. Außerdem gibt's auf der IBS-Webseite einen Überblick über eure Möglichkeiten sowie Tipps und Checklisten für die optimale Planung eures Auslandsaufenthaltes.

Deutscher Bauernverband
Studierende und junge Berufstätige aus dem Agrarbereich zwischen 18 und 30 Jahren haben die Möglichkeit über den deutschen Bauernverband finanziell geförderte Praktika von 3 bis 12 Monaten in landwirtschaflichen Betrieben weltweit zu absolvieren.

 

 

Jobben und Arbeiten

Um in Kanada eine kurz- oder längerfristige bezahlte Tätigkeit aufnehmen zu können, braucht ihr in jedem Fall eine Arbeitserlaubnis. Arbeitserlaubnisse werden von der kanadischen Regierung jedes Jahr jedoch nur in begrenzter Stückzahl an deutsche Studierende vergeben. Dies geschieht entweder im Rahmen "offener" Programme (d.h. es ist kein Stellenangebot erforderlich, wenn ein Antrag auf Arbeitserlaubnis gestellt wird), z.B. im Rahmen des Youth Mobility Program, oder es wird ein konkretes Stellenangebot vorausgesetzt (d.h. ihr benötigt von eurem zukünftigen Arbeitgeber in Kanada ein schriftliches Stellenangebot mit genauen Angaben zur angebotenen Stelle, wie Dauer, Funktion und Gehalt). Für Akademiker/-innen und Studierende, die z.B. im Rahmen einer selbstfinanzierten Recherche- oder Forschungstätigkeit nach Kanada reisen möchten, gelten teilweise abweichende Regelungen bzgl. der Arbeitserlaubnis. Wie ihr an ein entsprechendes Visum gelangt, erfahrt ihr unter www.cic.gc.ca.

Work & Travel in Kanada
Das Visum, das einen Work & Travel Aufenthalt in Kanada ermöglicht, nennt sich International Experience Canada. Die Vergabe erfolgt über eine Art Verlosung, da nur eine begrenzte Anzahl ausgegeben wird. Weitere Informationen dazu gibt es unter www.canada.ca.

International Experience Canada für deutsche Staatsbürger (IEC)
Seit 2012 gibt es ein Abkommen zwischen der Bundesregierung Deutschlands und der kanadischen Regierung. Es gibt deutschen Staatsbürger(inne)n zwischen 18 und 35 Jahren die Möglichkeit, ein Visum mit Arbeitserlaubnis für 12 Monate zu bekommen, um damit in Kanada an einem Work&Travel-Programm teilzunehmen, ein Praktikum zu absolvieren oder zu arbeiten (letzteres gilt nur für junge Berufstätige, mit konkretem Jobangebot). Mehr Infos dazu findet ihr unter www.cic.gc.ca.

Deutsch-Kanadische Gesellschaft
Bereits seit 1965 führt die Deutsch-Kanadische Gesellschaft e.V. (DKG) in Zusammenarbeit mit der deutschen und kanadischen Regierung jährlich in den Sommer-Semesterferien ein Werkstudierendenprogramm in Kanada durch. Im Rahmen des Werkstudierendenprogramms habt ihr die Möglichkeit, für zwei Monate praktische Arbeitserfahrungen in Kanada zu sammeln und im Anschluss daran einen weiteren Reisemonat in Kanada zu verbringen.

Celtic Reforestation - ein ökologisches Projekt, das sich für Aufforstung einsetzt, sucht immer körperlich belastbare Helfer/-innen: www.celticreforestation.com.

Online-Jobbörsen